Hätten Sie ihn erkannt? Kölner Kreisliga-Kicker rettet gerade die Welt

ugur_sahin_barisspor

Biontech-CEO Ugur Sahin (rechts unten) als Amateurfußballer auf einem undatierten Foto beim Kölner Verein Barisspor.

Köln – Er ist einer der klügsten Köpfe der Krebsforschung und Immunologie. Er ist seit 2006 Professor für experimentelle Onkologie  an der Uniklinik Mainz.

Ugur Sahin ist Gründer des Medizin-Unternehmens Biontech. Er ist das Impf-Genie und der Corona-Held aus Deutschland. Er hat es auf das Cover des „Time Magazins“ geschafft – alle Welt redet von Ugur Sahin (55)!

Köln: Biontech-CEO Ugur Sahin spielte in der Kölner Kreisliga

Köln ist stolz auf den im türkischen Iskenderun geborenen, hier aufgewachsenen Abiturienten des Niehler Erich-Kästner-Gymnasiums und Sohn eines Ford-Arbeiters.

Alles zum Thema Ford
  • Urteil in München gefallen Ford droht Verkaufsverbot in Deutschland
  • Ford in Köln Fiesta-Produktion in Niehl wegen Krieg in der Ukraine gestoppt – Hiobsbotschaft für Angestellte
  • Paukenschlag bei Ford Autobauer sichert Standort Köln: Milliarden-Invest für Angriff auf Elektro-Markt
  • Ungewöhnliche Flucht Was war da los? Mann (64) sorgt für Aufruhr in Dortmund
  • „Wollen sowas hier nicht“ Eltern stocksauer: Impfgegner haben Kölner Grundschüler im Visier 
  • Drama nach Unfall Jürgen Milski: Das schlimme Schicksal seines „echten“ Bruders 
  • Unfall-Chaos in Eitorf Fahrer (30) zu unachtsam: Er reißt mehrere Autos mit
  • Chaos-Fahrt in Neuss Mann (27) im Drogen-Rausch unterwegs – doch es kommt noch dicker
  • Ex-Audi-Manager Große Veränderung in Köln: Das ist der neue Ford-Chef 
  • NRW Sie waren im Einsatz und landen in der Klinik: Heftiger Unfall mit Polizeiwagen 
TIM210118_Vaccine.CoverFINAL

Biontech-Wissenschaftler Ugur Sahin (r), hier gemeinsam mit Seiner Frau und Biontech-Mitgründerin Ötzlem Türeci, soll mit dem Corona-Impfstoff die Welt retten. 

Jetzt tauchen Fotos auf, die Sahin von seiner volksnahen Seite zeigen  – noch als Student der Medizin spielte er Fußball in der Kölner Kreisliga!

Damals noch mit Matte auf dem Kopf und Schnäuzer. Sein Team: Barisspor („Baris“ türkisch für Frieden) aus dem rechtsrheinischen Dellbrück.

„Ugur war unser Spielmacher, er war auch Kapitän, er trug die Acht“, erzählt Mesut Gökcedaglioglu (50), gelernter Werkzeugmechaniker und als Libero einer der Mannschaftskameraden aus den frühen Neunziger Jahren: „Er spielte einen richtig guten und schönen Fußball.“

Die Mannschaft, die ihren Heimplatz in Höhenhaus (Bezirkssportanlage Thulestraße) hatte, habe bis auf den deutschen Ersatzkeeper aus türkisch- bzw. kurdischstämmigen Spielern bestanden. Einer zum Beispiel habe eine Autowerkstatt betrieben, einer habe bei BMW gearbeitet (bis heute), einer wurde selbstständiger Masseur. Der Torwart habe die erste Videothek auf der Keupstraße betrieben (heute hat er ein Reisebüro), der Trainer sei EXPRESS-Verkäufer gewesen. Der Clubpräsident besaß einen türkischen Supermarkt in Dellbrück.

Köln: Ugur Sahin hatte in der Mannschaft besonderes Ansehen

Neben Ugur Sahin habe das Team noch zwei Studenten in seinen Reihen gehabt, einer wollte Anwalt werden. Aber Ugur Sahin sei der einzige angehende Arzt in der Mannschaft gewesen und habe damit ein besonderes Ansehen gehabt.

„Wir hatten ein harmonisches Team“, erzählt Mesut, der Mannschafskollege: „Ugur war der ruhende Pol, er kommunizierte auch gut mit den Schiedsrichtern oder mit der gegnerischen Mannschaft. Er war Mitte zwanzig und der älteste unter uns. Ging es auf dem Platz mal zu hitzig zu, senkte er den Puls.“

Nach den Spielen sei man immer im Vereinscafé in Dellbrück zusammengekommen, jeder habe paar Mark dazugetan, damit einer Pommes für alle holt.

Stolz auf den Biontech-Gründer und Kölner Kreisliga-Kumpel

Was dachte er, als er nun auf die Berichte über die wundersame Karriere Sahins und seinen Einsatz zur Entwicklung eines Impfstoffs gegen Covid-19 stieß? „Ich bin aus zwei Gründen stolz. Zum einen, dass er das aus der türkischen Community heraus geschafft hat – und zum anderen, dass ich mit ihm in einer Mannschaft Fußball gespielt habe!“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.