D'r Zoch kütt – jetzt doch?  Stadt überrascht mit Rosenmontags-Figuren in Kölner City

a13e26e0-1cb1-4724-bf99-a2311732506e

Wie hier auf der Schildergasse wurden am Freitag, 22. Januar, die jecken Leuchtfiguren aufgestellt. 

Köln – Es geschah noch vor Sonnenaufgang. Als sollten die Kölner bei Tageslicht damit überrascht werden. Und das wurden sie auch: Entlang des Zugweges sind am Freitag, 22. Januar, die bekannten Leuchtfiguren für Rosenmontag aufgestellt worden.

  • Kölner Karneval: Leuchtfiguren in Schildergasse aufgestellt
  • Rosenmontag: Jecke Gestalten lächeln am Straßenrand
  • Festkomitee-Präsident Kuckelkorn: Lob an die Stadt Köln

Moment, einmal ... Überraschung oder viel mehr Verwirrung? Beim EXPRESS meldete sich am Morgen ein Leser, der die Corona-Welt nicht mehr verstand: „Was bauen die denn da diese Figuren auf? Ich dachte, der Zug fällt dieses Jahr aus?”

Rosemontagszug 2021: D'r Zoch kütt mit den Figuren des Hänneschen-Theaters Köln

Alles zum Thema Henriette Reker
  • Korvette „Köln“ Neues Kriegsschiff bekommt besondere Kölsch-Taufe – Henrieke Reker wird Patin
  • „Natürlich für beide Seiten gut, wenn...“ Wehrles Wunschzettel für seine letzten FC-Wochen
  • Kölner Modellprojekt Nach Zoff um Muezzin-Ruf: Stadt zieht unerwartetes Zwischenfazit
  • „Nicht mehr zu vermitteln“ Strengere Regeln im Straßenkarneval? Kölner Wirte laufen Sturm
  • Reker will „mobile Patrouillen“ Runder Tisch Kölner Karneval: Die ersten Ergebnisse
  • Karnevals-News Corona! Kölner Bütt-Star hat es erwischt, Stadion-Sause an Weiberfastnacht
  • Kommentar Kölner Brauchtumszone? Kritiker haben wichtige Sache nicht bedacht
  • XXL-Geschenk zum Geburtstag Stadt entscheidet: Baum in Kölner Park „gehört“ nun einem Weltstar
  • „Das kann nur ein Scherz sein“ Wegen Plänen zu Karneval 2022: Harte Kritik an Kölner Stadtdirektorin
  • Gut für Köln Laura Wontorra hat neuen „Job“ – und der ist verdammt wichtig

So ganz richtig liegt der Mann damit nicht: Trotz Corona wird Köln als wohl einzige Stadt in Deutschland während der Pandemie einen Rosenmontagszug haben. Allerdings nur im Miniaturformat: D'r Zoch kütt in Form des Hänneschen-Theaters und wird in der Wagenbauhalle des Festkomitees aufgezeichnet.

e056edd5-0122-41ad-a8d9-ea8291b209b9

Mit einem Spezialkran wurden die Leuchtfiguren am Freitagmorgen, 22. Januar, noch vor Sonnenaufgang auf der Schildergasse angebracht.

Fakt ist: Den traditionellen Rosenmontagszug mit Hunderttausenden Besuchern entlang der Strecke durch die Kölner Innenstadt wird es nicht geben. Aber die Leuchtfiguren: Sie erinnern die Passanten an das größte Fest der Stadt und lächeln trotz Corona. 

„Seit 1973 gehört die Straßendekoration zum Stadtbild Kölns in der Karnevalszeit. Nicht nur beim Rosenmontagszug, sondern auch in den Tagen zuvor, begleiten die Großfiguren die Kölner Jecken und die vielen Gäste durch die Innenstadt“, erklärt Oberbürgermeisterin Henriette Reker gegenüber EXPRESS.

Und: „Fast ein halbes Jahrhundert schon verbreiten die Figuren Vorfreude auf den karnevalistischen Höhepunkt. Gerade in diesen sorgenvollen Tagen zeigen das Festkomitee des Kölner Karnevals und die Stadt Köln Farbe und erhalten die Hoffnung auf bessere Zeiten.“

Rosenmontagszug 2021: Festkomitee Kölner Karneval lobt Stadt Köln

Beim Festkomitee Kölner Karneval werden die Leuchtfiguren gefeiert. „Ich finde das ein wunderbares Zeichen der Stadt“, sagt Präsident Christoph Kuckelkorn gegenüber EXPRESS.

„Es symbolisiert, dass man den Karneval eben nicht vergisst. Es gab auch mal andere Zeiten der Zusammenarbeit zwischen der Stadt und dem Festkomitee. Mittlerweile ist es eine partnerschaftliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Das freut uns sehr.“  

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.