„Werdet ihr noch lernen“ Kölner Erzbischof: Woelki-Eklat bei Wallfahrt in Rom 

Zugbegleiterin attackiert Pfefferspray ins Gesicht: Fahndung nach Täter aus Köln erfolgreich

Beamte und Beamtinnen der Polizei und des Ordnungsamtes stehen im Kölner Hauptbahnhof.

Die Bundespolizei hat nach einem Verdächtigen gefahndet, der im Dezember 2021 eine Bahn-Mitarbeiterin mit Pfefferspray attackiert haben soll. Nun wurde er geschnappt. Das Foto wurde am 24. August 2020 im Kölner Hauptbahnhof aufgenommen.

Fahndung erfolgreich: Die Suche nach einer Pfefferspray-Attacke auf eine Zugbegleiterin konnte mit der Festnahme eines Verdächtigen abgeschlossen werden.

Die Bundespolizei hat erfolgreich per Fahndungsfoto nach einem Verdächtigen, der eine Bahn-Mitarbeiterin (46) im RB 24 von Köln nach Euskirchen attackiert haben soll, gesucht. Der Tatverdächtige wurde am Dienstag (26. Juli 2022) durch einen Mitarbeiter einer Jugendeinrichtung in Köln wiedererkannt.

Bereits seit Januar hatte die Polizei nach dem jungen Mann gefahndet. Er wird verdächtigt, am 31. Dezember 2021 einer Zugbegleiterin mit Pfefferspray ins Gesicht gesprüht zu haben.

In Bahn von Köln nach Euskirchen: Mann attackiert Kontrolleurin 

Der Verdächtige soll am Silvesterabend des vergangenen Jahres in der Regionalbahn 24 (RB24) gesessen haben, als Mitarbeiterinnen der Deutschen Bahn Fahrkarten und die damals noch erforderlichen 3G-Nachweise kontrollierten.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Der Mann zeigte ein verschwommenes Bild eines Tickets, das nicht als gültige Fahrkarte gewertet werden konnte. Außerdem wurde er auf die Tragepflicht einer Maske hingewiesen.

Als die Kontrolleurin den 3G-Nachweis sehen wollte, weigerte er sich, diesen vorzuzeigen.

Daraufhin forderte ihn die 46-Jährige auf, an der nächsten Haltestelle die Bahn zu verlassen. Gegen 21 Uhr stieg der Mann schließlich in Hürth-Kalscheuren aus. Doch kurz vorher sprühte er der Frau eine Ladung Pfefferspray ins Gesicht. Dann flüchtete er. (cab)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.