Auch das noch Erst Corona, jetzt Einbruch: Kölsches Brauhaus trifft es ganz übel

Eibruch_Unkelbach1

Die Diebe warfen ein Fenster im Brauhaus ein.

Köln – Die Gastronomie und insbesondere die Kölsch-Kneipen haben es richtig schwer momentan: Erst kam die Corona-Krise. Und jetzt ist ein kölsches Kult-Brauhaus obendrein noch zum Ziel von Einbrechern geworden!

Köln: Einbruch ins Haus Unkelbach

„Da freut man sich über die ersten Umsätze nach dem Lockdown und dann das“, steht Wirt Alexander Manek fassungslos vor zertrümmerten Fensterscheiben in seinem Gasthaus. Denn: Das Haus Unkelbach an der Luxemburger Straße in Sülz wurde in der Nacht zum Samstag (16.5.2020) Ziel eines Einbruchs.

MAnek

Wirt Alexander Manek hat eigentlich genug mit der Corona-Krise zu tun.

„Zwischen 1.30 Uhr und 6.30 Uhr hatten wir Besuch, soviel ist sicher“, ärgert sich Manek. Und dabei gingen die Diebe keineswegs zimperlich vor: Sie warfen wohl mit einem Stein oder einem anderen Gegenstand die Fensterscheibe eines Seiteneingangs ein, um sich so Zutritt zu den Räumen des Unkelbach zu verschaffen.

Haus Unkelbach in Köln zeigt trotz Einbruch Sky

Als Manek am Morgen das Malheur feststellte, rief er sofort die Polizei, die nun in alle Richtungen ermittelt. „Falls irgendwer etwas gehört oder gesehen hat, bitte melden“, appelliert auch Unkelbach-Wirt Manek an aufmerksame Zeugen, die vielleicht in der fraglichen Zeit etwas bemerkt haben.

Köln: Polizei sucht Zeugen von Unkelbach-Einbruch

Was die Diebe entwendet haben, konnte das Team übrigens nicht so schnell feststellen. Denn nachdem die Spurensicherung alle Beweise gesichert hatte, musste es für Alexander Manek und seine Mitarbeiter weitergehen: Durch die großen Räumlichkeiten konnte er die Fußball-Bundesliga für alle Fans auf Sky anbieten.

Einbruch_Unkelbach2

Im GAstraum des Haus Unkelbach lagen Scherben.

„So bitter es ist: Aber einen weiteren Tag Schließung ist in diesen Zeiten nicht drin. Deshalb mussten wir realtiv schnell wieder zum Tagesgeschäft übergehen.“ Denn auch am heutigen Sonntag erwartet Manek wieder FC-Fans, die sich das Spiel gegen Mainz bei ihm anschauen wollen.

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter Tel.: 0221/229-0 oder per E-Mail an: poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.