Tipps von Flirt-Expertin Das ist Kölns bester Anmach-Spruch mit Corona-Maske

maske

Karen aus Köln mit Corona-Maske: „Ich werde oft angesprochen, wahrscheinlich übt die Maske einen gewissen Reiz aus."

Köln – Köln war und ist Hauptstadt der Singles und der locker-leichten Lebensfreude. Doch wie soll Mann und Frau da noch nett flirten, wenn die Maskenpflicht wegen Corona weiterhin bestehen bleibt (hier lesen Sie mehr)?

Julia Mattes, eine der bekanntesten Flirt-Coaches Deutschlands, gibt im EXPRESS ganz heiße Tipps: So klappt das Baggern auch mit Maske!

„Was natürlich absolut zählt, ist der Augenkontakt. Man muss jetzt also richtig mit den Augen arbeiten, also lächeln und deutlich zuzwinkern“, so Mattes. Das gilt im ersten Schritt für Jungs und Mädels. Dann wird es spannend.

Will ER in die Offensive gehen, etwa bei einer Begegnung beim Shoppen in der Schildergasse, hat die Expertin folgenden Tipp.

Der beste Spruch lautet: „Hey Du bist mir aufgefallen. Du hast einen coolen Style! Darf ich Dich mal nach Deiner Meinung fragen?

Damit ist der Kontakt hergestellt, das Mädel fühlt sich geschmeichelt und herausgefordert.

Dann kommt der entscheidende Schritt: „Der Typ zeigt auf seine Maske, die er trägt und sagt: Welche Maske steht mir besser? Die hier? Oder die andere?“

Der Trick: Der liebestolle Kerl hat eine Ersatzmaske (andere Farbe, anderes Motiv) dabei. Während er die Masken wechselt (Neugier-Faktor!), sieht das Mädchen sein Gesicht, das er dann aber wieder (Och nee …) verhüllt.

Erfolgreich flirten in Köln: So klappt es trotz Corona-Maske

„So ist das Eis gebrochen und einem netten Kennlerngespräch steht nichts mehr im Weg.“

Und wenn SIE in die Offensive gehen will? „Dann reicht meistens die Körpersprache, etwa Augenkontakt und eine zugewandte Haltung, um klar zu machen: Ich bin an dir interessiert.“

Brust raus, Hüfte in Pose, Arme nicht verschränken – oft würden sich die Frauen automatisch so hinstellen, um zu signalisieren: Hey, ich bin eine tolle Frau und ein guter Fang.

„Frauen müssen gar keine Männer ansprechen. Viele Männer wollen das auch nicht, da sie die Jäger sind. Wenn eine Frau zu offensiv da rangeht, schreckt sie das eher ab.“

Julia Mattes 1

Herz im Blick: Flirtexpertin Julia Mattes

Übrigens: Das Dating-Portal „Lovoo“, für das Julia Mattes als Flirt-Coach arbeitet, hat mehr als 2.719 Mitglieder in ganz Deutschland befragt, wie sie ihre Partnersuche trotz Coronakrise und „Social-Distancing“, also Abstand halten, ausleben – und was sie vermissen.

Klar ist: Kuscheln ist vielen jungen Leuten (ja, auch Männern) wichtiger als Sex. Auf die Frage, welche Art von körperlicher Nähe am meisten fehlt, landet Sex auf dem letzten Platz.

Frauen vermissen Umarmungen am meisten und Männer sehnen sich besonders nach Kuschel- und Streicheleinheiten – das gaben jeweils mehr als 80 Prozent der Nutzer an.

Jetzt natürlich im Trend: Das potenzielle Date wird erst mal im Live-Video abgecheckt.

Umfrage Datingportal Lovoo: Sex am wenigsten vermisst

Vorteil: Man kann sich unverbindlich kennenlernen und etwas die Nervosität abbauen. „Das hilft schon mal sehr, keine Enttäuschung bei einem tatsächlichen Date zu erleben“, meint Mattes. „Man kann sich einen Eindruck davon machen, wie der andere, vielleicht im Gegensatz zu seinem Foto, wirklich aussieht und wie er lebt.“

Für die Flirtexpertin ist klar: „Durch Corona wurde allen quasi eingeimpft, Abstand zu halten und vorsichtig bei Fremden zu sein. Das wird eine Langzeitwirkung haben. Es wird uns also noch lange schwerfallen, auf andere zuzugehen.“

Aber auch mit Maske steht nun einem Flirt nichts mehr im Wege. Karen aus Köln trägt im Alltag ein blaues Modell: „Ich werde oft angesprochen, wahrscheinlich übt die Maske einen gewissen Reiz aus."

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.