NRW Randalierer (39) sorgt für Polizei-Großeinsatz – wenig später ist er tot

Vorsicht Taschendieb Beute in Kölner ICE versteckt, Zugbegleiter greift durch

Kölner Hauptbahnhof: Zugbegleiter steht am Bahnsteig.

Ein Zugbegleiter hat am Samstag (18. Dezember) in Köln-Ehrenfeld dafür gesorgt, dass die Bundespolizei einen 16-Jährigen in Gewahrsam genommen hat. Hier ein Symbolfoto vom Hauptbahnhof 2019. 

Die Bundespolizei hat einen Schnellzug der Deutschen Bahn am Bahnhof Köln-Ehrenfeld kontrolliert. Ein Tatverdächtiger (16) wurde wegen Raubes in Gewahrsam genommen. 

Vorsicht, Taschendieb! Am Samstagnachmittag (18. Dezember) konnte dank eines couragierten Zugbegleiters ein Diebstahl in einem Schnellzug aus Frankfurt/Flughafen nach Köln verhindert werden.

Beamte der Bundespolizei warteten gegen 14.40 Uhr auf den planmäßig einfahrenden ICE 154 und kümmerten sich dann um einen Taschendieb. 

Deutsche Bahn: Jugendlicher  schnappt sich Handtasche einer Frau 

Ein 16-Jähriger hatte einer Reisenden aus München die Umhängetasche gestohlen und sich auf der Zugtoilette versteckt. Der Zugbegleiter (52) öffnete den Sanitärraum und übergab der Bestohlenen ihre Tasche samt komplettem Inhalt. Daraufhin verständigte er sofort die Bundespolizei, bevor der Zug in Köln eintreffen konnte.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Bundesliga-Kommentar Polizei-Skandal am 1. Spieltag: Diese Szenen dürfen sich niemals wiederholen
  • „Gefahrenlage“ am BVB-Stadion Neue Details: Polizei befürchtete plötzlich islamistischen Hintergrund
  • NRW Randalierer (39) sorgt für Polizei-Großeinsatz – wenig später ist er tot
  • Zoff in S19 von Köln Mann (49) alleine gegen Fünf: Nach Brutalo-Tat werden sie gejagt 
  • „Was für ein Land wollen wir?“ Werder Bremen kritisiert die Polizei und stellt Grundsatzfrage
  • Schock-Crash in Mülheim Mann (60) kämpft mit dem Tod – weil Rennrad-Fahrt böse endet
  • Alarm in Bochum Mann sorgt im Hauptbahnhof mit einer Aktion für elf Verletzte
  • Polizei ermittelt Schon wieder eine blutige Nacht: Messerstiche in Düsseldorfer Altstadt
  • Horror-Unfall in NRW Kinder lösen Handbremse: Mann (50) wird von Auto überrollt und stirbt
  • Telekom, BKA und Co. Dreister Betrug: Diese Tricks haben in Köln gerade Hochkonjunktur

Die Polizeibeamten schnappten sich den Tatverdächtigen nach Einfahrt des Zuges und kontrollierten ihn. Der 16-Jährige trug keine Ausweispapiere mit sich, sodass die Polizei Köln den Tatverdächtigen mit auf die Dienststelle am Kölner Hauptbahnhof nahm.

Dort stellte sich heraus, dass der Jugendliche durch die Polizei Koblenz als vermisste Person sogar bereits gesucht wurde.

Deutsche Bahn: Verdächtiger wegen Raub und unerlaubtem Aufenthalt auf der Wache

Der 16-Jährige war wohl erst vor wenigen Tagen über die belgische Grenze in die Bundesrepublik eingereist, sodass er aktuell über keinen gültigen Aufenthaltsstaus verfügt.

Neben der Anzeige wegen Diebstahls muss er sich also auch wegen unerlaubten Aufenthalts in Deutschland verantworten. Der Jugendliche wurde in Gewahrsam genommen und in eine Kölner Jugendeinrichtung gebracht. (als)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.