Corona in Köln Zwei Tote und neuer Höchstwert: Inzidenz bricht neuen Rekord

Köln: Herbstnachtfahrt der Kölner Seilbahn mit Blick auf Köln und die Zoobrücke.

Ausblick bei einer Herbstnachtfahrt der Seilbahn am 9. Oktober 2021. Der Inzidenzwert in Köln bricht momentan täglich neue Rekorde.

Der tägliche Blick auf den Inzidenzwert für Köln: Der Corona-Ticker auf EXPRESS.de gibt Ihnen einen Überblick und beantwortet alle wichtigen Fragen.

Köln. Wie entwickelt sich die aktuelle Corona-Lage im Herbst in Köln? Welche Regeln gelten? In diesem EXPRESS.de-Ticker informieren wir Sie über alle wichtigen Themen rund um die Pandemie.

Update vom 20. November: Inzidenz in Köln bricht neuen Rekord 

  • Der Inzidenzwert für Köln steigt weiter an und liegt am Samstag (20. November 2021) bei 277,7. Das Landeszentrum Gesundheit NRW vermeldet damit ein Plus von 12,6 Punkten innerhalb eines Tages. 
  • Damit sind in den vergangenen 24 Stunden 500 neue Corona-Fälle gemeldet worden.  Seit Beginn der Pandemie liegt die Fall-Zahl demnach bei 75.394.
  • In Köln wurden außerdem zwei weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt starben somit 791 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus.
  • In der Domstadt wird ab Dienstag (23. November 2021) eine neue Impfstelle an der Lanxess Arena in Betrieb gehen. Montags bis sonntags sollen hier Impfungen von 9 bis 18 Uhr möglich sein. Eine vorherige Terminvereinbarung ist notwendig. Das städtische Impfangebot soll von etwa 1000 Impfungen pro Tag auf bis zu 6000 Impfungen pro Tag ausgebaut werden.

Update vom 19. November: Rekordwert bei Inzidenz in Köln

  • Der Inzidenzwert für Köln verzeichnet weiter einen steilen Anstieg und hat am Donnerstag ein Allzeit-Hoch erreicht: Laut Landeszentrum Gesundheit NRW liegt er nun bei 265,2 – das ist ein Plus von 13,0 im Vergleich zum Vortag.
  • Der bisherige Rekordwert der Inzidenz lag bei 253,5 am 24. April 2021.
  • 522 Neuinfektionen gab es in den vergangenen 24 Stunden. Seit Beginn der Pandemie sind es damit 74.894 Fälle. Weitere Tote gibt es nicht zu beklagen, ihre Zahl bleibt bei 789.

Update vom 18. November: Inzidenz nähert sich dem Allzeit-Hoch

  • Die Sieben-Tages-Inzidenz in Köln nähert sich dem Allzeit-Hoch: Der Wert, der angibt, bei wie vielen von 100.000 Einwohnern ein PCR-Test in den vergangenen sieben Tage positiv ausfiel, wird am Donnerstag vom Landezentrum Gesundheit (LZG) mit 252,1. angegeben – ein erneuter Anstieg.
  • Damit liegt die Inzidenz nur noch knapp unter dem Rekordwert von 254, der am 24. April 2021 mit rund 254 erreicht worden war.
  • 522 Neuinfektionen wurden in den vergangenen 24 Stunden registriert. Neue  Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus wurden nicht gemeldet.
  • Angesichts des starken Interesses an den Booster-Impfungen plant die Stadt Köln den Aufbau von neuen Impfzentren. Neben dezentralen Angeboten in Bezirksämtern und auf Marktplätzen seien „größere, zentrale Lösungen“ in Vorbereitung, sagte Johannes Nießen, Leiter des Kölner Gesundheitsamts der „Kölnischen Rundschau“.  „Wir müssen eine größere Zahl an Impfungen hinbekommen und das Imfpangebot breiter aufstellen, so Nießen.
  • Die Planungen sollen in der kommenden Woche konkretisiert werden. Durch den starken Anstieg der Neuinfektionen hofft die Stadt abermals auf die Hilfe der Bundeswehr. Soldaten hatten schon zuvor im Gesundheitsamt bei der Bearbeitung der Fälle geholfen, als die Mitarbeiter wegen der Vielzahl überlastet waren.

Update vom 17. November: Inzidenzwert in Köln sinkt leicht

  • Es mag ein kleiner Hoffnungsschimmer sein, mehr aber auch nicht: Zum zweiten Mal in Folge ist der Inzidenzwert für Köln leicht gesunken. Der Wert, der angibt, bei wie vielen von 100.000 Kölnerinnen und Kölnern ein PCR-Test in den vergangenen sieben Tage positiv ausfiel, liegt jetzt laut Robert-Koch-Institut (RKI) bei 240,8. Am Dienstag wurde er noch mit 243,7 angegeben, am Montag mit 245,7. 
  • 355 Neuinfektionen wurden in den vergangenen 24 Stunden registriert. Und: Es wurde ein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt starben somit 789 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus.

Update vom 16. November: Drei weitere Todesfälle in Köln

  • Diese Zahl ist gegen den aktuellen NRW-Trend: Die Inzidenz in Köln ist am Dienstag minimal zurückgegangen, während sie im Land um fast 10 Punkte stark angestiegen ist (176, 6.) Der Wert, der angibt, bei wie vielen von 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ein PCR-Test in den vergangenen sieben Tage positiv ausfiel, liegt nach Angaben des Landeszentrum Gesundheit NRW jetzt bei 243,7. Das ist ein Minus gegenüber dem Vortag um 2. 
  • Aber: Im Vergleich zur Vorwoche ist die Inzidenz um mehr als 50 Punkte gestiegen. Und Köln liegt weiterhin über dem Landeswert (siehe oben).
  • 198 Neuinfektionen wurden in den vergangenen 24 Stunden für Köln registriert. Und: An oder in Zusammenhang mit dem Virus sind drei weitere Menschen in Köln gestorben. Die Gesamtzahl der Todesfälle liegt nunmehr bei 788.

Update vom 15. November: Corona-Inzidenzwert in Köln stark angestiegen

  • Der Corona-Inzidenzwert in Köln liegt am Montag (15. November) laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) bei 245,7. Im Vergleich zum Vortag ist das ein Anstieg von 25,5.
  • Im Vergleich zum Vortag gibt es 522 neue Corona-Virus Fälle in Köln. Damit steigt die Zahl der bestätigten Kölner Fälle auf 73.297.
  • Die Zahl der Kölner Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 liegt unverändert bei 785.
  • Laut LZG wurde der höchste Inzidenzwert in Köln mit 253,5 im April 2021 erreicht. 

Update vom 14. November: Zahlen steigen unaufhörlich

  • In Köln ist der Inzidenzwert erneut gestiegen und erreichte am Sonntag (14. November) laut Robert-Koch-Institut den Wert von 220,2. Am Samstag noch hatte er 6,3 Punkte unter diesem Wert gelegen, nämlich bei 213,9. Der Inzidenzwert (oder die Inzidenzzahl) ist jener Wert, der angibt, wie viele von 100.000 Kölnerinnen und Kölner sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus infiziert haben.
  • Binnen der letzten 24 Stunden wurden laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) Nordrhein-Westfalen 491 Neuinfektionen in Köln gemeldet. Auch dieser Wert stieg im Vergleich zum Vortag erheblich an. Es gibt zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona in Köln. Aktuell sind gemäß LZG-Angaben in Köln inzwischen 6900 Menschen mit dem Covid 19-Virus infiziert.
  • Laut jüngster Angabe der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein haben 805.720 Personen in Köln eine Erstimpfung erhalten.

Update vom 13. November: Inzidenz stagniert auf hohem Niveau

  • Erneut gestiegen, wenn auch zum Glück nur minimal, ist der Inzidenzwert in Köln. Am Samstag (13. November) lag der Wert laut Robert Koch-Institut bei 213,9 – am Vortag stand er bei 213,3 (Anstieg von Freitag auf Samstag um 0,6 Punkte). Der Inzidenzwert (oder Inzidenzzahl) gibt an, wie viele von 100.000 Kölnerinnen und Kölnern in den vergangenen sieben Tagen positiv auf das Corona-Virus getestet wurden.
  • In den letzten 24 Stunden wurden der Mitteilung des Landeszentrums Gesundheit (LZG) Nordrhein-Westfalen nach 451 Neuinfektionen in Köln gemeldet. Es gibt in unserer Stadt drei weitere Todesfälle zu beklagen – die Zahl der an oder im Zusammenhang mit dem Corona-Virus Verstorbenen in Köln liegt nun bei 783.
  • Aktuell sind laut LZG 6500 Personen in Köln mit dem Covid-19-Virus infiziert, mit Stand vom 13. November sind demnach  65.000 Kölnerinnen und Kölnern  genesen.

Update vom 12. November: Drei weitere Todesfälle in Köln

  • Der Inzidenzwert in Köln ist abermals gestiegen, wenn auch nur leicht gegenüber dem Vortag. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt den Wert, der angibt, mit 213,3 an. Am Donnerstag lag er 212,5.
  • Mehr als besorgniserregend: Binnen 24 Stunden wurden 440 Neuinfektionen registriert. Und: drei weitere Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Damit steigt die Zahl der Todesfälle auf insgesamt 780.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.