Neue Attraktion am Rhein Legendärer Kölner Club wird zum Deutzer Kulturhafen

bootshaus2 (1)

Das Open-air-Gelände des Clubs wird als Zwischenlösung nun anders genutzt.

Köln – Eine Kölner Club-Legende geht neue Wege: Das Open-air-Gelände des weltberühmten Bootshaus' öffnet ab Freitag, 11. September 2020, seine Pforten als Kulturhafen Köln-Deutz und wird zur Wohlfühl-Oase mit Foodtrucks, Drinks, Musik, Kunst, Antiquitäten und Shopping.

Das Hafengelände und der Innenhof des Kölner Bootshaus werden liebevoll und aufwendig neu gestaltet. Ausgewählte Foodtrucks, ein vielfältiges Angebot an Kunstausstellern, Textil-& Antiquitätenhändlern sollen den Besuch zu einem besonderen Erlebnis machen.

Auf dem Gelände laden außerdem viele gemütlichen Ecken zum entspannten Verweilen bis in die Nacht hineinein. Tagsüber familienfreundlich, abends chillige Lounge Athmosphäre, wenn unter anderem DJs auflegen.

Mit Hygienekonzept und Corona-Schutzverordnung

Das Hygienekonzept ist in enger Abstimmung mit der Stadt Köln entstanden, betonen die Betreiber. Die Gäste stehen nicht wie sonst üblich eng nebeneinander, sondern werden mit den nötigen Abstandsregelungen vom Eingang bis zum Ausgang geleitet.

bootshaus (1)

Viel los rund um den legendären Club.

Das Konzept sieht immer nur eine Laufrichtung vor. Darüber hinaus hat jeder Bereich einen separaten Eingang und Ausgang, eigene Sanitäranlagen.

Durch den Ticket Online-Vorverkauf erfolgt eine Kontaktnachverfolgung. Der Eintrittspreis (Kultur-& Hygienebeitrag) beträgt 3 EUR zzgl. Vorverkaufsgebühr. Kinder unter 12 Jahren zahlen keinen Eintritt. Geöffnet ist der Kulturhafen jeden Freitag (20-2 Uhr), Samstag (10 -2 Uhr) und Sonntag (10-22 Uhr). Weitere Informationen und Tickets gibt es unter: www.kulturhafen-cologne.de (mk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.