Großrazzia Kölner Zoll steht bei Corona-Testzentren auf der Matte – Station in Nachbarstadt dicht gemacht

Der Zoll kontrolliert ein Corona-Testzentren.

Der Kölner Zoll kontrolliert am Freitag (4. März 2022) Corona-Testzentren, wie hier am Friesenplatz.

Großeinsatz des Kölner Zolls: Die Beamtinnen und Beamte haben rund 100 Corona-Testzentren kontrolliert.

Große Zoll-Razzia! Die Kölner Zöllner kontrollierten am Freitagmorgen (4. März 2022) insgesamt rund 100 Corona-Testzentren unter anderem in Köln, Leverkusen und Bonn.

Der Einsatz dauerte bis zum Nachmittag. Dann zog Zollsprecher Jens Ahland Bilanz – und da fiel eine Stadt besonders negativ auf.

Zollbeamtinnen und -beamte vor einem Corona-Testzentru

Auch ein Testzentrum auf dem Hohenzollernring war am Freitagmorgen (4. März 2022) Ziel der Kölner Zöllner.

Zollrazzia in Corona-Testzentren gemeinsam mit Ordnungsamt

Alles zum Thema Corona
  • Corona-Welle schon im Sommer?  Pandemie-Experte warnt: „Nicht die Augen verschließen“
  • Kölns letztes Glitzer-Event Findet beliebter Ball endlich wieder statt? Entscheidung ist gefallen
  • „Absolut unerlässlich“ Kölner Zoo erhöht die Preise deutlich – das zahlen Besucher jetzt
  • Affenpocken Woran Sie die Krankheit erkennen, wie Sie sich schützen
  • Corona-Chaos Apotheker Simon Krivec (34) aus NRW packt aus: „Das glaubt mir keiner“
  • Affenpocken-Virus Erster Verdachtsfall in Köln – Mann muss in Klinik, Stadt Köln nennt weitere Details
  • Corona-Pandemie Lauterbach stoppt Nackt-Werbespots – „könnten sich getriggert fühlen“
  • Pandemie-Pakt „Stetig zunehmende Bedrohung“ – was Lauterbach und die G7-Staaten jetzt planen
  • Millionen Pflegekräfte profitieren „Unermüdlicher Einsatz“: Bundestag beschließt saftigen Corona-Bonus
  • Droht neue Pandemie? Pocken breiten sich plötzlich aus – weitere Fälle in Europa und den USA

Allein in Köln überprüften die Zöllnerinnen und Zöllner 36 Testzentren und befragten insgesamt 96 Personen. Als Erstes standen sie bei einem Testzentrum am Friesenplatz auf der Matte. Dann ging es Schlag auf Schlag. Mit dabei auch Mitarbeiter des Ordnungsamtes.

„In vielen Testzentren konnten wir Einsicht in Dienstpläne und Stundenaufzeichnungen nehmen, was für uns ein wichtiges Hilfsmittel zur Überprüfung der Einhaltung des Mindestlohns ist“, erklärt Jens Ahland, Sprecher des Hauptzollamts Köln.

Bei einem Kölner Testzentrum habe eine als Aushilfe gemeldete Person deutlich mehr gearbeitet, so Ahland. Ansonsten sei es für Köln gesehen eine erfreulich unauffällige Bilanz.

Kölner Zoll mit Negativ-Treffer in Bonn: Teststation direkt geschlossen

Ursprünglich hatte der Zoll rund 300 Corona-Testzentren auf der Liste. Darunter auch zahlreiche kleine. Schnell stellte sich dann vor allem in Köln heraus, dass viele bereits geschlossen hatten.

Köln unauffällig. Dafür, so Zollsprecher Ahland, habe es in Bonn, Leverkusen und dem Rheinisch-Bergischen-Kreis deutlich mehr Treffer gegeben. „In einem Bonner Testzentrum hatten wir drei Beschäftigte, die alle schwarz beschäftigt waren“, erzählt er.

Außerdem hätten alle drei nicht die erforderliche Schulung als Testperson vorweisen können. Ahland: „Das an dem Einsatz beteiligte Gesundheitsamt hat die Teststation direkt geschlossen.“ (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.