11.11. in Köln Entscheidung gefallen: Hier wird die Session auf jeden Fall eröffnet

MDS-EXP-2019-11-12-71-154508738

Die Jecken jubeln: Am 11.11. wird doch richtig gefeiert. (Archivbild vom 11.11.2019 im Kölner Tanzbrunnen).

Köln – Das ist doch mal eine gute Nachricht für alle Jecken: Denn während die Sessionseröffnung am 11.11. 2020 auf dem Heumarkt mit großer Wahrscheinlichkeit in der gewohnten Art und Weise nicht stattfinden wird, gibt es auf der anderen Rheinseite Planungssicherheit.

11.11.: Große von 1823 feiert im Kölner Tanzbrunnen

„Am 11.11. um 11.11 Uhr startet Kölns älteste Karnevalsgesellschaft, die Grosse von 1823 mit dem Kölschen Countdown traditionell in die Session. Auch in 2020!“, kündigt die Gesellschaft in einer Mitteilung die Durchführung der Sause im Kölner Tanzbrunnen an.

MDS-KSTA-2020-04-22-71-160447883

Joachim Zöller ist Präsident der Großen von 1823. (Archivbild von 2019)

Das Motto der Veranstaltung soll aber coronakonform „Fastelovend – Ävver sicher“ heißen und, ähnlich wie die jetzt durchgeführten Konzerte im Tanzbrunnen, mit ganz besonderen Vorkehrungen durchgeführt werden. Mit dabei sind alle Größen des Kölner Karnevals, Linus wird die Party moderieren.

11.11. in Köln: 1.700 dürfen in den Tanzbrunnen

Präsident Prof. Dr. Dr. Joachim E. Zöller wird selbstverständlich alle zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Regeln und Maßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie einhalten, heißt es. „Denn der Schutz der Menschen und unserer Gäste hat oberste Priorität“, so Zöller.

11.11.: Hygienekonzept für Tanzbrunnen steht

Gemeinsam mit dem Kölner Tanzbrunnen, der in engem Austausch mit dem Gesundheitsamt der Stadt Köln steht, habe die Gesellschaft ein umfangreiches Sicherheits-, Abstands- und Hygienekonzept erarbeitet.

Hier lesen Sie mehr: Schock-Bilanz durch Corona – Kölner Brauereien produzieren 135 Millionen Liter Kölsch weniger

Nach aktuellem Stand sei es jetzt möglich, dass 1.700 Jecke in den Tanzbrunnen hinein dürfen. „Im ersten Schritt werden ausschließlich Sitzplätze angeboten, da jeder Platz personalisiert sein muss, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können“, so die Große von 1823.

MDS-EXP-2017-11-09-71-124844768

Stimmungsvoll: Am 11.11. ist wieder Party angesagt im Tanzbrunnen, allerdings mit weniger Zuschauern. (Das Foto zeigt das Publikum bei den Anfängen 2014).

Und: „Die Sitzreihen stehen in einem Abstand von 1,5 Metern. Standing Ovations und lautstarkes Mitklatschen oder -summen werden trotz Sitzplätzen möglich sein, sofern die Gäste dabei ihren Platz nicht verlassen. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist, wie in Restaurants, nur in Bewegung erforderlich, am Platz nicht.“ Zudem sollen alle Gastro-Stände geöffnet haben.

11.11. in Köln: Vorverkauf startet am 1. Juli 2020

Je nach aktueller Lage sollen die Maßnahmen jederzeit gelockert oder auch verschärft werden können. Joachim Zöller: „Die Kölner haben ihren Sessionstart verdient. Besonders nach all den Entbehrungen des Jahres ist es Ehrensache für uns, an der Tradition festzuhalten. Auch wenn einiges anders läuft, wollen wir den Countdown für alle Jecken zu einem Höhepunkt des Jahres 2020 machen.“

Ab dem 1. Juli beginnt der Vorverkaufsstart (Sitzplatz-Tickets kosten 33 Euro) hier.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.