Achtung, Gesundheitsgefahr Hersteller ruft Kinder-Produkt zurück

11.11. in Köln Betrunkene stürmen Kita-Gelände an Zülpicher Straße – Kinder in Angst

Junge Menschen feiern am 11.11.2021 in dem 2G-Bereich um den Zülpicher Platz und der Zülpicher Straße.

Am 11.11. in Köln wurde auf der Zülpicher Straße heftig gefeiert – einige Chaoten stürmten dabei auch das Gelände der Uni-Kita, die an der Feiermeile liegt.

Zu den Auswüchsen des 11.11. auf der Zülpicher Straße zählt auch das unfassbare Verhalten von betrunkenen „Verkleideten“ auf dem Gelände der Uni-Kita. Leiterin und Eltern sind sauer auf die Stadt Köln.

Köln. Es ist wirklich unglaublich, was sich in den Köpfen mancher Zeitgenossen abspielt – oder eben auch nicht. Am Donnerstag (11. November) war es rund um den Zülpicher Platz so voll, als habe es Corona nie gegeben. Leidtragende waren einmal mehr die Kinder und Betreuerinnen der Uni-Kita an der Zülpicher Straße. 

Wie Anne Theusch, Leiterin der Einrichtung, in der Kinder zwischen zwei uns sechs Jahren betreut werden, der „Kölnischen Rundschau“ sagte, seien Betrunkene über die Absperrungen der Uni-Kita, die quasi im „Epizentrum“ des Treibens an der Zülpicher Straße liegt, geklettert. 

11.11. in Köln: Chaoten stürmen Kita-Gelände an der Zülpicher Straße

Dort entpuppten sich die Chaoten auch noch als Wildpinkler. Sie hätten, die Kita-Leiterin aus Köln weiter, gegen die Außenwand der Kindertagesstätte uriniert. Drinnen spielten gerade die Kinder ...

Trauriger „Höhepunkt“ des Treibens: 20 bis 30 Betrunkene enterten am späten Nachmittag, so Anne Theusch zur „Rundschau“, die Spielgeräte der Kita. Dort hätten sie Alkohol getrunken und laut gegrölt – Pinkeln gegen die Spielgeräte inklusive. Einen Lautsprecher hätten sie zudem genau auf das Gebäude gerichtet, was die Kinder sehr verängstigt habe. 

Vor allem habe die Kinder schockiert, dass Unbekannte auf das Gelände gekommen seien – man müsse die Geschehnisse vom 11.11. nun erstmal mit den Kindern aufarbeiten. Zudem habe man Anzeige wegen Hausfriedensbruch bei der hinzugerufenen Polizei erstattet.

11.11. in Köln: Scharfe Kritik von Kita-Leiterin an der Stadt

Besonders sauer aufgestoßen ist den Mitarbeitern und Eltern der Kita, dass die Stadt mitgeteilt habe, der Tag sei „weitgehend ruhig und ohne große Probleme abgelaufen“. Seit Jahren mache der Vorstand der Uni-Kita auf die Problematik am 11.11. und an Weiberfastnacht aufmerksam und fordere mehr Schutz. Denn die Kita-Kinder bräuchten eben auch an den „tollen Tagen“ eine Betreuung. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.