„Viel länger angefühlt“ Andrea Petkovic gewinnt erstes Turnier nach 2366 Tagen

Andrea Petkovic reckt bei einem Tennis-Turnier vor Freude die Faust.

Andrea Petkovic, hier am 11. Juli 2021 beim WTA-Turnier in Hamburg, hat in Cluj ihr erstes Tennis-Turnier seit sechs Jahren gewonnen.

Andrea Petkovic hat erstmals seit Februar 2015 wieder ein Tennis-Turnier gewonnen. Sie siegte beim WTA-Turnier in Cluj im Finale gegen die Ägypterin Mayar Sherif.

Cluj. Erlösender Jubel bei Andrea Petkovic (33) nach einer gefühlt ewigen Durststrecke! Beim WTA-Turnier in Cluj-Napoca holte sie am Sonntag (8. August 2021) ihren ersten Turniergewinn seit 2366 Tagen.

Petkovic bestätigte mit dem Finalsieg (6:1, 6:1) über die Ägypterin Mayar Sherif (25) den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen und war nach dem Turnier-Gewinn sichtlich erleichtert.

Andrea Petkovic feiert ersten Turniersieg seit sechs Jahren

„Es hat sich viel länger angefühlt als sechs Jahre", sagte Petkovic nach dem insgesamt siebten Titelgewinn ihrer Laufbahn. Den bis dato letzten Turniersieg feierte sie zuvor am 15. Februar 2015 beim WTA-Turnier in Antwerpen.

„So viele Dinge sind passiert, ich war schon bereit meine Karriere zu beenden, ich habe sie fast beendet, ich habe fünf neue Jobs angefangen“, so die frühere Nummer neun der Welt, die aktuell auf Rang 91 geführt wird.

Petkovic schwärmte: „Dass ich nun wieder das tue, was ich am meisten liebe, Tennisspielen, und dann auch noch gewinne - das ist das beste Gefühl. Ich bin gerade der glücklichste Mensch auf der ganzen Welt.“

Andrea Petkovic in starker Form: Zehn Siege in elf Spielen

Petkovic war bereits beim WTA-Turnier in Hamburg vor vier Wochen bis ins Finale vorgestoßen und hat nun seit ihrer Zweitrundenniederlage in Wimbledon am 1. Juli zehn von elf Spielen gewonnen.

Auf eine derart lange Erfolgsserie hatte sie, auch wegen anhaltender Verletzungsprobleme, lange warten müssen. Neben dem Tennis trieb sie in den vergangenen Jahren unter anderem ihre TV-Laufbahn als zweites Standbein voran und moderiert in unregelmäßigen Abständen seit Ende 2019 die ZDF-„Sportreportage“.

Finalgegnerin Sherif, Nummer 119 der Welt, hatte bereits mit ihrem Einzug ins Endspiel des mit 200.000 Euro dotierten Turniers Geschichte geschrieben. Sie ist die erste Ägypterin, die bei einem WTA-Turnier ein Finale erreichte. (sid/bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.