Trendsport wächst rasant Pickleball-Welle schwappt nach Köln: Was steckt dahinter?

Die Pickleball-Plätze in den USA werden von vielen Spielern genutzt.

In St. Petersburg/Florida wird fleißig Pickleball gespielt. Die Aufnahme entstand am 22. Februar 2022.

Kann sich diese Sportart auch in Deutschland durchsetzen? Pickleball ist in den USA seit rund zehn Jahren die am schnellsten wachsende Trendsportart.

Was sind das denn für Spielfelder, für Schläger und was für Bälle? In den USA fragen sich das immer weniger Menschen, dort hat sich die neue Trendsportart innerhalb von wenigen Jahren etabliert. Die Rede ist von Pickleball.

Die neue Sportart ist eine Mischung aus Tennis, Tischtennis und Badminton. Sie zählt in Nordamerika zu den neuen Sportarten, die am rasantesten wachsen. Dort gibt es mittlerweile rund 3,8 Millionen Spieler und eine Profi-Szene mit großen Turnieren.

Jetzt soll die Pickleball-Welle auch ins Rheinland schwappen. Am Samstag, 14. Mai 2022, findet von 12 bis 18 Uhr im ACR Sportcenter in Neubrück ein Schnuppertag für diese Sportart statt. Interessierte können hier vorbeischauen und Pickleball ausprobieren.

Alles zum Thema USA
  • Er ist selbst noch ein Kind 18-Jähriger tötet 19 Kinder in USA: Seine Fotos zeigen unerträgliche Situation
  • Dramatische Engpässe US-Militärmaschinen fliegen wichtiges Nahrungsmittel aus Deutschland ein
  • „Die zwei Millionen sind da“ FC-Personalien: Baumgart plant fest mit Kilian – zwei Abgänge stehen fest
  • Trendsport wächst rasant Pickleball-Welle schwappt nach Köln: Was steckt dahinter?
  • Verbotene Liebe Justizbeamtin verhilft Mörder zur Freiheit und bezahlt mit dem Leben
  • Bei Bauarbeiten verschandelt Kult-Stadion wird für WM komplett umgekrempelt
  • Neuer Fund nach Schweineherz-Transplantation Ist ein Virus Schuld am Tod des Patienten?
  • Horror-Unfall bei US-„Supertalent“ Zaubertrick endet im Rollstuhl – prominente Verlobte äußert sich
  • „Wir hörten sie schreien“ Frau macht grauenhafte Entdeckung in ausgetrocknetem See
  • „Der weiße Blitz“ Leichtathletik-Sensation Matthew Boling wandelt auf den Spuren des großen Carl Lewis

Pickleball: Erfinder suchten Familien-Sportart

Erfunden wurde die Sportart schon vor einigen Jahrzehnten in den USA. In den 1960er Jahren waren es zwei Familienväter, die das Rückschlagspiel erfanden, um gemeinsam mit ihren kleinen Kindern zu spielen. Gespielt wird auf einem Feld, das so groß wie ein Badmintonplatz ist. Das Netz ist so niedrig wie beim Tennis. Der Ball ist aus Kunststoff und das kurze Paddle ist etwa doppelt so groß wie ein Tischtennisschläger.

In Köln ist eine Gruppe Aktiver seit einigen Monaten im Pickleball-Fieber. „Seit Herbst 2020 haben wir versucht – mit Coronaunterbrechungen – Pickleball in Köln anzusiedeln. Dies ist uns in Zusammenarbeit mit der Stadt Köln, über die wir zwei feste Spielzeiten je Woche bekommen haben, im Herbst 2021 gelungen. Wir sind derzeit eine Gruppe von ca. 20 bis 25 aktiven Spielern und Spielerinnen“, erklärt Uli Jordan gegenüber EXPRESS.de.

Noch wird in Hallen gespielt, etwa im Albertus-Magnus-Gymnasium oder im ACR Sportcenter in Neubrück. In Bocklemünd sollen nun aber auch Außenplätze entstehen.

Jordan erklärt: „Die Sportart ist recht schnell erlernbar, und normalerweise kann ein Neuling binnen 15 Minuten diese soweit lernen, das er/sie mitspielen kann. Auch ist Pickleball eine sehr kommunikative und soziale Sportart. So verabredet man sich normal nicht zu zweit oder zu viert zum Spiel, sondern in einer Gruppe von möglichst acht oder mehr. Man rotiert dann, da meistens im Doppel gespielt wird.“

Jordan und seine Mitstreiter haben nun große Pläne: „Unser Ziel ist es, die Entwicklung von Pickleball zusammen mit dem Deutschen Pickleball Verband zu forcieren, neue Ideen für diese Entwicklung einzubringen, und kurzfristig die Community von Pickleball in Köln und NRW schnell auszubauen.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.