Nach Olympia-Skandal Wie geht es mit Annika Schleus Karriere weiter? 

Tokio, Moderner Fünfkampf: Annika Schleu aus Deutschland nach ihrer Disqualifikation. Ihr Pferd hatte mehrmals den Sprung verweigert.

Wie geht es mit ihrer Karriere nah dem Debakel beim Modernen Fünfkampf weiter? Annika Schleu aus Deutschland am 6. August nach ihrer Disqualifikation bei Olympia 2021.

Wie geht es für Annika Schleu weiter? Wird die Fünfkämpferin nach dem Skandal-Auftritt bei Olympia 2021 ihre sportliche Karriere fortsetzen?

Tokio. Die Moderne Fünfkämpferin Annika Schleu hat nach dem Reit-Drama bei den Olympischen Spielen in Tokio noch nicht über ihre sportliche Zukunft entschieden. „Dass diese Entscheidung noch offen ist, war aber bereits vor den Geschehnissen klar“, sagte die 31 Jahre alte Berlinerin der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag, 8. August 2021.

Annika Schleu: Wie geht es nach dem Olympia-Debakel für sie weiter?

Ob sie nach ihren Olympia-Teilnahmen in London 2012, Rio de Janeiro 2016 und Tokio 2021 auch an den Spielen in drei Jahren in Paris teilnehmen wird, will Deutschlands beste Moderne Fünfkämpferin in Ruhe abwägen: „Wie es für mich im Sport weitergeht, habe ich noch nicht entschieden.“

Schleu hatte nach Platz vier in Rio in Tokio eine Medaille verpasst, weil im Reiten das ihr zugeloste Pferd verweigert hatte. Nach zwei Disziplinen hatte die Athletin klar auf Gold-Kurs gelegen.

Alles zum Thema Reiten
  • „Peinlichster Moment meines Lebens“ Spektakuläre Bilder: Hier stürzt Deutschlands WM-Hoffnung vom Pferd
  • Warum sie nötig ist Reiterhof legt knallharte Regel fest: Wer zu viel wiegt, darf nicht mehr aufs Pferd
  • Todes-Drama auf der Kö Pferd bricht zusammen: Schützenverein trifft sofort klare Entscheidung
  • Überraschungs-Sieg beim CHIO ARD-Kommentator weint im TV: „Habe ich im Leben noch nicht erlebt“
  • „Ganz schrecklich“ Wettkampf bei CHIO unterbrochen: Pferd Allstar in die Klinik – dann die traurige Nachricht
  • „Das Perfekte Dinner“ Vox-Show in Würzburg endet deftig – „Ich könnte weinen“
  • Mehr als ein Jahr nach seinem Tod Sperma-Streit um ehemaligen Wunderhengst Totilas
  • „Die Geissens“ Davina Geiss klagt über Schmerzen an intimer Stelle: „Das tut weh“
  • Schnappschuss mit Freund Bobby Fans ganz angetan: Gina Maria Schumacher erinnert an Vater Michael
  • Staatsanwaltschaft leitet Verfahren ein Tierquälerei? Schwere Vorwürfe gegen Beerbaum-Stall

Schleu blieb im Reiten ohne Punkte und kam am Ende auf Rang 31. Für ihr Verhalten während des Wettkampfes mussten Schleu und Bundestrainerin Kim Raisner viel Kritik hinnehmen. Schleu hatte nach Aufforderung von Raisner die Gerte eingesetzt, um das Pferd anzutreiben. Das sorgte am Ende dafür, dass Trainerin Raisner von den Olympischen Spielen offiziell ausgeschlossen wurde. Grund war, dass Raisner das Pferd mit der Faust geschlagen hatte.

Auch für Annika Schleu hatte der Vorfall auf dem Pferd Konsequenzen. Sie erhielt massenhaft Hass-Nachrichten via Social Media. Daraufhin löschte sie ihren Account bei Instagram. (dpa/dok)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.