Schon wieder KVB-Drama Mann von Bahn erfasst: Reanimation am Unfallort in Köln

Dressur-Reiterinnen legen nach Nächstes Olympia-Gold für Deutschland

Dressur-Reiterin Dorothee Schneider aus Deutschland reitet auf Showtime im Finale der Olympischen Spiele 2021 in Tokio

Dorothee Schneider hatte das deutsche Dressur-Team auf Showtime am 27. Juli schon im ersten Drittel des Olympia-Finales in Tokio auf Gold-Kurs gebracht.

Nachdem das Team Deutschland bei den Olympischen Spielen lange auf das erste Gold warten musste, errangen die Dressur-Reiterinnen am Dienstagmittag den zweiten deutschen Olympia-Sieg des Tages.

Tokio. Die deutsche Dressur-Mannschaft ist bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio zu Gold geritten! Dorothee Schneider (52) aus Framersheim hatte das deutsche Trio am Dienstag (27. Juli) mit dem Wallach Showtime im Grand Prix Special vor Großbritannien und dem US-Team in Führung gebracht.

Auch die weiteren deutschen Reiterinnen Isabell Werth (52) aus Rheinberg mit Bella Rose und Jessica von Bredow-Werndl (35) aus Tuntenhausen mit Dalera ließen sich mit jeweils überragenden Leistungen den Sieg daraufhin nicht mehr nehmen. Mit insgesamt 8178 Punkten schloss Team Deutschland am Ende vor den USA (Silber) und Großbritannien (Bronze) ab.

Tokio 2021: Zwei Gold-Medaillen für deutsche Olympioniken

Für das deutsche Olympia-Team ist es die zweite Gold-Medaille, am Vormittag deutscher Zeit hatte zuvor Ricarda Funk (29) aus Bad Kreuznach im Kajak-Einer bei ihren ersten Olympischen Spielen den Slalom für sich entscheiden können. (dpa, bl)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.