Rückruf von Nudel-Produkt Achtung, völlig anderes Produkt in den Dosen – es besteht für viele Gefahr

Traurige Nachricht Beliebte ARD-Moderatorin Andrea Otto verstirbt mit nur 47 Jahren

Moderatorin Andrea Otto (Deutschland/ARD)bei den Winterspielen in Vancouver.

Andrea Otto berichtete auch im Jahr 2010 von den Olympischen Winterspielen in Vancouver/Kanada. Anfang Juli 2022 verstarb die beliebte Moderatorin der ARD.

Schock-Nachricht in der Sportszene: Die beliebte Moderatorin Andrea Otto ist Anfang Juni 2022 nach schwerer Krankheit verstorben.

Diese Nachricht geht unter die Haut: Die deutsche Sportwelt trauert um eine beliebte Sportmoderatorin. Andrea Otto ist verstorben!

Die ARD- und BR-Moderatorin wurde nur 47 Jahre alt. Sie verstarb am Freitag (1. Juli 2022) nach schwerer Krankheit. Der Bayerische Rundfunk bestätigte ihren Tod am Dienstag (5. Juli).

Andrea Otto hinterlässt einen Mann und eine Tochter (geboren im März 2013). 

Bayerischer Rundfunk mit bewegenden Worten zum Tod von Andrea Otto

Beim Bayerischen Rundfunk ist man erschüttert über die traurige Gewissheit. In einer emotionalen Mitteilung heißt es: „Wenn sie die Redaktion betrat, dann war der Tag plötzlich etwas sonniger. Die Fröhlichkeit von Andrea Otto hätte noch für viele Dutzend Jahre gereicht. Vor eineinhalb Jahren nahm die BR-Teamplayerin sich eine Auszeit, wollte sich um die Familie und um ihre Gesundheit kümmern.“

Da war sie schon erkrankt, doch Otto kämpfte und glaubte an ihre Genesung. Seit 2006 war sie auch für die ARD bei vielen Olympischen Spielen im Einsatz, in Turin, Peking, Vancouver, London und Sotschi, zudem berichtete sie von zahlreichen Weltmeisterschaften in verschiedenen Sportarten. Den Tweet des BR zu ihrem Tod sehen Sie hier:

Andrea Otto hinterlässt viele traurige Kollegen und Freunde

Ihre große Liebe galt in ihrer TV-Karriere dem Wintersport. „Snowboard, Skifahren, Langlauf – genau ihr Ding“, schreibt der BR. Selber war sie auch aktiv, zum Beispiel als Schwimmerin. Zum Journalismus kam sie aber erst nach einer Ausbildung zur Buchhändlerin in Ingolstadt.

In der Redaktion beim BR hinterlässt sie nun zahlreiche Freunde und traurige Kolleginnen und Kollegen. „Noch in einem der letzten Telefonate mit Andrea Otto ließ sie die Kollegen und Kolleginnen die Schwere ihrer Erkrankung nicht erkennen. Vielmehr schmiedete sie Zukunftspläne, glaubte an eine Genesung. In diesem Telefonat bat sie darum, in den Kirchen Kerzen für sie anzuzünden, um an sie zu denken und damit ihre Genesung zu unterstützen. Diese Kerzen werden leuchten, um an Andrea Otto zu erinnern“, heißt es beim BR. Die Anteilnahme in der Sportwelt ist riesig. (ubo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.