„Big Ben“ geht von Board So geht es für NFL-Legende Roethlisberger nach dem Playoff-Aus weiter

Ben Roethlisberger hat den Football in der Hand.

Quarterback Ben Roethlisberger bei seinem letzten Spiel für die Pittsburgh Steelers am 16. Januar 2022 gegen die Kansas City Chiefs.

Wie es mit den NFL-Stars Aaron Rodgers von den Green Bay Packers und Tom Brady von den Tampa Bay Buccaneers weitergeht, ist noch nicht final geklärt. Die Zukunft von Ben Roethlisberger hingegen schon.

Seit 18 Jahren begeistert Football-Star Ben Roethlisberger (39), genannt „Big Ben“, die Anhänger der Pittsburgh Steelers. Doch nun hat der Kult-Quarterback eine Entscheidung getroffen, die seinen Fans vermutlich nicht schmecken wird.

Wie der 39-Jährige in einem Video verkündete, möchte er seine Football-Karriere nicht fortsetzen. „Die Reise war aufregend und geprägt von Kampfgeist“, erklärte der zweifache Super-Bowl-Sieger und ergänzte: „Doch nun ist es an der Zeit, meinen Spind auszuräumen, meine Stollenschuhe an den Nagel zu hängen und für meine Frau und meine Kinder da zu sein. Ich ziehe mich als wahrhaft dankbarer Mann vom Football zurück.“

Ben Roethlisberger: „Ich danke allen meinen Mannschaftskameraden“

Alles zum Thema American Football
  • Trainer tritt zurück Wechsel-Gerüchte: Platzt Deutschland-Auftritt von NFL-Star Tom Brady?
  • NFL Für mehr Diversität: Neue Regel für Football-Trainer soll Minderheiten stärken
  • 75 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen Hier brennt das NFL-Stadion der Denver Broncos
  • Schock-Wechsel in der NFL 30 Millionen pro Jahr: Hill geht von Super-Bowl-Kandidat zu Mittelmaß-Team
  • NFL Lange Karriere geht zu Ende: So süß erklärt Andrew Whitworth seinen Kindern den Rücktritt
  • Sensations-Comeback Tom Brady macht weiter – einen Tag nachdem Fan Mega-Summe bezahlt hat
  • Skandal in NFL Profi wettet auf Spiele, wird gesperrt und verliert elf Millionen US-Dollar
  • Super Bowl 2023 Spiel in Deutschland, Saisonstart: Der NFL-Zeitplan für die neue Saison
  • „Muss es nur beweisen“ Deutscher unterschreibt NFL-Vertrag bei Team von MVP – harte Konkurrenz
  • NFL Super Bowl Legendäre Halbzeitshow, aber deutsche Fans genervt – ProSieben mit Problemen

Roethlisberger, der 2004 per NFL-Draft von den Steelers unter Vertrag genommen worden war, blickt mit Stolz auf seine Karriere zurück. „Ich danke allen meinen Mannschaftskameraden und den unzähligen Freunden, die ich gefunden habe, für unsere gemeinsame Hingabe, die Farben Schwarz und Gold mit Stolz und Würde zu tragen. Das Trikot jeden Sonntag mit meinen Brüdern zu tragen, wird für mich immer eine der größten Freuden meines Lebens sein“, gab er in seinem Video-Statement an.

In seiner letzten NFL-Saison erreichte Ben Roethlisberger mit Pittsburgh die Playoffs, allerdings scheiterte das Team in der Wild Card Round gegen die Kansas City Chiefs mit 21:42. (jm)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.