Etliche Drogen-Sperren Kansas City Chiefs holen Skandal-Profi Gordon zurück in die NFL

Josh Gordon in Aktion für die New England Patriots

Josh Gordon am 29. September 2019 für die New England Patriots in Aktion.

Josh Gordon wurde bereits etliche Male wegen Drogenverstößen von der NFL gesperrt. Jetzt will er seinen dritten Neuanfang starten – diesmal bei den Kansas City Chiefs.

Kansas City. Klappt endlich sein dritter Neuanfang in der NFL? Football-Skandalstar Josh Gordon (30) wurde im Dezember 2019 auf unbestimmte Zeit gesperrt, da er erneut gegen die Richtlinien der Liga für Drogenmissbraucht und leistungssteigernden Substanzen verstoßen hatte.

Ende 2020 wurde die Sperre dann wieder verlängert, da er gegen die Auflagen für eine probeweise Aufhebung der Sperre verstoßen hatte.

Kansas City Chiefs wollen Lücke von Sammy Watkins schließen

Ab Woche vier (1. Oktober 2021) in der laufenden NFL-Saison ist Gordon dann doch wieder spielberechtigt – und soll bereits bei den Kansas City Chiefs mittrainieren, das berichtet ESPN. Der Wide Receiver postete selber auf Twitter „Time to get to work“ und verlinkte den Account der Chiefs.

Bereits am Montag (28. September) sei Gordon zum Practice Squad dazugestoßen, um sich so schnell es geht auf sein NFL-Comeback vorzubereiten. Denn die Chiefs suchen seit dem Abgang von Sammy Watkins (28) in der Free Agency zu den Baltimore Ravens händeringend nach einem neuen Wide Receiver.

Weder Mecole Hardman (23), noch Demarcus Robinson (27) oder Byron Pringle (27) konnten die Watkins-Lücke in den ersten drei Spielen schließen – das soll nun Gordon übernehmen.

Josh Gordon: Vom Shooting-Star zum Drogenprofi

Gordon wurde 2012 von den Cleveland Browns gedraftet, 2013 sammelte er sofort die meisten Receiving Yards der Liga, obwohl er die ersten beiden Spiele wegen einer Sperre wegen Drogenmissbrauchs verpasste.

Zum Start der Saison 2014 verpasste Gordon dann zehn Spiele (Sperre war ursprünglich auf komplette Saison ausgelegt), da er aufgrund des Fahrens unter Einfluss psychoaktiver Substanzen gesperrt wurde. Auch am letzten Spieltag fehlte er aufgrund einer Sperre, Gordon verstieß gegen die Teamregeln.

Aufgrund des gleichen Vergehens war er dann auch in der kompletten 2015er-Saison gesperrt. Gordon beantragte nach Ablauf des Jahres die Aufhebung seiner Sperre, aufgrund eines positiven Drogentests wurde dies aber untersagt.

Josh Gordon: Comeback bei New England Patriots 

Im Jahr 2016 begab sich der Skandalprofi dann freiwillig in Behandlung, 2017 feierte er sein Comeback für die Browns, allerdings wurde er Anfang der Saison 2018 aufgrund eines Vorfalls im Training entlassen.

Zu Johnsons Glück nahmen ihn die New England Patriots auf, für die er in elf Spielen 720 Yards Raumgewinn erzielte. Nach Ablauf der Spielzeit zog sich der heute 30-Jährige wieder freiwillig aus der NFL zurück, er wolle seine mentale Gesundheit verbessern. Gleichzeitig gab die Liga bekannt, ihn wieder auf unbestimmte Zeit zu sperren.

2019 kam er bei den Seattle Seahawks unter, wurde dort allerdings aufgrund seiner aktuell noch laufenden Sperre 2020 wieder entlassen. Nun will er bei den Chiefs seinen dritten Anlauf bei einem neuen Team starten. Aufgrund seiner häufigen Rückfälle steht dieses Vorhaben aber auf sehr wackligen Beinen. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.