NFL Tom Bradys Buccaneers kämpfen in München um Tabellenführung – Bayern-Keeper Neuer voller Vorfreude

Tampa Bay Buccaneers Tom Brady (r.) rennt nach der Partie gegen die Los Angeles Rams vom Feld.

Tom Brady (r.) beim Spiel zwischen den Los Angeles Rams und den Tampa Bay Buccaneers am vergangenen Sonntag (6. November 2022) in der NFL.

Die Vorzeichen für das NFL Spiel in München stehen gut. Da die Carolina Panthers am Donnerstagabend verloren, kämpft Superstar Tom Brady mit seinen Buccaneers am Sonntag um die Tabellenführung.

Harter Dämpfer für die Carolina Panthers in der nordamerikanische Football-Liga NFL. Gegen die Atlanta Falcons verloren sie am Donnerstagabend (10. November 2022) im Kampf um die Playoffs mit 15:25.

Durch die Niederlage verloren die Falcons die Tabellenführung in der schwachen NFC South, die Tom Brady (45) mit den Tampa Bay Buccaneers beim Football-Spiel in München am Sonntag (13. November/15.30 Uhr) gegen die Seattle Seahawks nun übernehmen und festigen kann.

NFL: München im Football-Fieber

Die deutschen Fans können sich damit auf eine spannende Partie mit dem Superstar freuen. Die bayerische Landeshauptstadt ist schon im Football-Fieber. Brauhäuser werden zu Team-Pubs, der Odeonsplatz gleicht mit XXL-Helmen einem riesigen Fanshop und in den Clubs und Biergärten steigt eine Party nach der anderen.

Alles zum Thema Tom Brady

Neben den rund 67 000 Fans, die den Liga-Kracher live in der umgebauten Allianz Arena miterleben, verfolgen Tausende Bradys Auftritt beim Public Viewing im Audi Dome.

Auch der FC Bayern München ist in NFL-Stimmung. „Ich bin bereit“, schrieb Nationaltorhüter Manuel Neuer (36) auf Instagram. Sportvorstand Hasan Salihamidzic (45) sagte: „Mit Freunden, Familie natürlich werden wir uns das anschauen. Ich bin ein großer Fan der NFL und von American Football und freue mich, das Spiel zu sehen.“

Der FC Bayern absolviert am Samstagabend (18.30 Uhr) beim FC Schalke sein letztes Bundesligaspiel vor der WM (ab 20. November) in Katar.

Mit vier Siegen und sechs Niederlagen sind die Falcons nun zweiter in der Divison, in der mindestens bis Sonntag jedes Team eine negative Bilanz aufweist. Nur die Sieger haben einen Playoff-Platz sicher, die drei weiteren Teams stehen in Konkurrenz zu den Mannschaften aus anderen Divisionen.

Die Panthers, die ebenfalls in der NFC South spielen, kommen nun auf drei Saisonsiege bei sieben Niederlagen und haben nach etwas mehr als der Hälfte der Hauptrunde nur noch theoretische Chancen auf einen Playoff-Platz. (sid, dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.