NFL-Boom Spiel in München nur der Anfang – nächstes Jahr wohl schon zwei Deutschland-Spiele

In der Allianz Arena in München wird das erste NFL-Spiel in Deutschland ausgetragen.

Die Arena in München vor dem ersten NFL-Spiel auf deutschem Boden.

Mehr Football in der Deutschland! Während München auf das deutsche NFL-Debüt hinfiebert, sickert durch, dass es im kommenden Jahr zwei Spiele in Deutschland geben wird. Die NFL mauert noch.

Deutsche NFL-Fans dürfen sich einem Medienbericht zufolge im kommenden Jahr auf ein zweites Hauptrundenspiel der National Football League freuen.

Wie die „Bild am Sonntag“ berichtete, will die Liga neben dem bereits geplanten Spiel in Frankfurt am Main 2023 eine weitere Partie in Deutschland austragen.

NFL dementiert noch – Boom in München ist gewaltig

Eine NFL-Sprecherin wollte den Bericht auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur allerdings noch nicht bestätigen: „Es gibt noch nichts zu schreiben.“

Alles zum Thema Tom Brady

München ist am Sonntag (12. November 2022) Gastgeber der ersten NFL-Partie in Deutschland zwischen den Tampa Bay Buccaneers und Seattle Seahawks. Die Ticket-Nachfrage war riesig: drei Millionen Karten hätten angeblich verkauft werden können. Die bayerische Landeshauptstadt teilt sich mit Frankfurt in den kommenden drei Jahren noch drei weitere Hauptrundenpartien der besten Football-Liga der Welt.

NFL-Chef Roger Goodell hatte zuletzt die Gerüchte um weitere Spiele auf deutschem Boden befeuert. „Es würde mich nicht überraschen, wenn es bald über die bisher geplanten Spiele hinausgehen würde“, sagte der 63-Jährige am Samstag.

Neben Deutschland sind London und Mexiko die bislang einzigen Austragungsorte der NFL im Ausland. Aufgrund von Renovierungsarbeiten im Aztekenstadion in Mexiko kann dort nach Informationen der „Bild“ nächstes Jahr kein Spiel stattfinden. Somit sei eines der internationalen Saisonspiele offen. Deutschland soll den Zuschlag erhalten.

NFL: Deutsche Premiere steigt in München

Die Stimmung vor dem ersten Hauptrundenspiel der National Football League in München hat auch Liga-Chef Roger Goodell beeindruckt. „In der ganzen Stadt ist die riesige Vorfreude zu spüren. Unglaublich, was hier los ist. Es ist die richtige Zeit für dieses Spiel in München“, sagte der 63-Jährige bei einem Fan-Treffen am Samstag.

Schon Tage vor dem Spiel der Tampa Bay Buccaneers gegen die Seattle Seahawks an diesem Sonntag (15.30 Uhr/ProSieben und DAZN) waren zahlreiche Football-Fans in Münchens Innenstadt unterwegs. Brauhäuser wurden zu NFL-Pubs umfunktioniert.

Die bayerische Landeshauptstadt hatte sich im Rennen um die Deutschland-Premiere gegen Düsseldorf und Frankfurt durchgesetzt. „Auch, weil die Allianz-Arena ein einzigartiges Stadion ist und eine optimale Bühne für den Sport bietet“, sagte Goodell.

Außerdem sei die Leidenschaft der Münchner für den US-Sport unglaublich. „Wir hatten das Gefühl, dass die NFL hier sehr erfolgreich sein kann. Und ich glaube, wir hatten recht.“

Rund 67.000 Zuschauer werden beim Auftritt von Superstar-Quarterback Tom Brady und Tampa Bay in der Heimstätte des FC Bayern erwartet. „Das wird eine tolle Stimmung. Ich hoffe, dass wir künftig darauf aufbauen können in Deutschland“, sagte Goodell. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.