Formel 1 Singapur-Krönung verpasst: Teamkollege jubelt, aber Verstappen noch nicht Weltmeister

Trainer tritt zurück Wechsel-Gerüchte: Platzt Deutschland-Auftritt von NFL-Star Tom Brady?

Bruce Arians als Coach der Tampa Bay Buccaneers im Gespräch mit Tom Brady

Erfolgsduo gesprengt: Bruce Arians, hier am 9. Januar 2022, ist nicht länger Coach der Tampa Bay Buccaneers und von Tom Brady.

Die Tampa Bay Buccaneers kommen im Herbst nach Deutschland. Mit einem neuen Coach: Bruce Arians trat überraschend zurück. Was bedeutet das für Superstar Tom Brady? Um ihn gab es diese Woche wilde Trade-Gerüchte. Geht er zu den Miami Dolphins?

Football-Superstar Tom Brady bekommt bei seinem spektakulären Comeback einen neuen Trainer: Der Headcoach der Tampa Bay Buccaneers, Bruce Arians (69), ist überraschend zurückgetreten. Seinen Posten übernimmt der bisherige Defensivkoordinator Todd Bowles.

Arians, der Brady und die Bucs in der Saison 2020 zum Super-Bowl-Triumph geführt hat, wird eine neue Rolle als Berater für das Team übernehmen.

Tom Brady bedankt sich bei Bruce Arians

Brady bedankte sich bei Arians und wünschte ihm alles Gute für den Ruhestand. „Du bist ein unglaublicher Mann und Trainer und es war ein Privileg, für dich zu spielen“, schrieb der Quarterback bei Instagram: „Klug, hart und loyal sind nur einige der Worte, die deinen Stil beschreiben. Ich werde mich immer an die Gespräche erinnern, die wir geführt haben, als du mich vor zwei Jahren rekrutiert hast, und all die Dinge, die wir besprochen haben, sind wahr geworden.“ Arians sei eine „wahre NFL-Legende“.

Alles zum Thema Tom Brady

Brady hatte Mitte März nach 40 Tagen im Ruhestand seinen Rücktritt vom Rücktritt verkündet. Er gewann mit den New England Patriots in 20 Spielzeiten sechs Titel, bevor er 2020 zu den Bucs wechselte und sie zur Meisterschaft führte. Doch dann kassierten sie im Januar in den Play-offs eine Pleite gegen den späteren Meister Los Angeles Rams - und Tom Brady schmiss hin. Doch der Traum vom achten Meister-Ring ließ ihn nicht los. Er habe „noch eine Rechnung offen“, meinte Brady damals.

Trade-Gerüchte um Tampa Bay-Star Tom Brady

Der Rücktritt von Arians bei den Tampa Bay Buccaneers könnte allerdings auch Gerüchte befeuern, dass Brady für sein großes Ziel noch einmal das Team wechselt.

Diese Woche kursierten Gerüchte, der Altstar könnte bei den in diesem Sommer umtriebigen Miami Dolphins unterkommen. Doch deren Coach Mike McDaniel (39) tat das Gerücht als Fake-News ab. Die Dolphins würden auf Quarterback Tuga Tagovoila (24) vertrauen, der in der vergangenen Spielzeit allerdings noch nicht sein volle Potenzial entfalten konnte.

Dafür stellten die Dolphins dem Hawaiianer aber nun Star-Receiver Tyreek Hill (28) zur Verfügung, dazu konnten sie Left Tackle Terron Armstead verpflichten.

Für die deutschen Fans wäre ein Brady-Verbleib bei den Bucs jedenfalls eine gute Nachrict: Tampa Bay ist das Heim-Team bei den ersten Deutschland-Spielen der NFL im Herbst. (ach/sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.