Models mit Muskeln Diese Frauen sehen nicht nur stark aus – „Was denken die Jungs?“

Immer ein Lächeln auf den Lippen: Crossfit-Star Sara Sigmundsdottir veröffentlicht am 19. August 2022 dieses Foto auf Instagram.

Immer ein Lächeln auf den Lippen: Crossfit-Star Sara Sigmundsdottir veröffentlicht am 19. August 2022 dieses Foto auf Instagram.

„Was denken die Jungs, wenn sie meine Muskeln sehen? “Viele Athletinnen stellen sich die gleiche Frage. Annie Thorisdottir, zweimal fitteste Frau des Planeten, macht die Selbstzweifel nun öffentlich und sagt: „Wichtig ist nur, dass ihr euch wohl in eurer Haut fühlt!“

In diesem Sommer zeigte Annie Thorisdottir, dass sie auch mit 33 Jahren noch längst nicht zum alten Eisen gehört. Die blonde Isländerin schaffte nach ihrem dritten Platz im Einzel bei den Crossfit Games in diesem Jahr im Teamwettbewerb eine Top-Platzierung.

Doch die erfahrene Athletin zeigte danach eine nachdenkliche Seite. Sie veröffentlichte ein Foto, dass die junge Thorisdottir zeigt, wie sie 2010 den Crossfit-Olymp erstmals erklomm. Es zeigt einen unfassbar austrainierten Körper, kein Gramm zu viel, jeder einzelne Muskel des Körpers scheint perfekt austrainiert, der Blick ist entschlossen, die Haare fliegen wild durch die Gegend.

Annie Thorisdottir plagten als junge Athletin Selbstzweifel

„Damals ging mir durch den Kopf: Was werden die Jungs denken, wenn sie meine Muskeln sehen“, schrieb Thorisdottir und offenbarte damit ihren 1,4 Millionen Followern die Unsicherheiten, die viele Frauen, die sich dem Kraftsport verschrieben haben, fühlen. Sie selbst versteckte ihr Six-Pack lange unter weiten Klamotten, wollte nicht zu stark wirken. „Aber es ist falsch, dass man solche Gedanken überhaupt hat.“

Alles zum Thema Instagram

Inzwischen ist die Mutter der kleinen Freya, längst mit sich im Reinen. „Das Gute bei Crossfit ist, dass du oft unter Gleichgesinnten bist und du gemeinsam am Ende ausgepumpt am Boden liegst, stolz auf das, was du kannst, geschafft hast und bist und nicht wie du aussiehst“, sagt Thorisdottir.

Dabei beweist nicht nur sie, dass stark und schön zu sein, keine Gegensätze sind. Auch ihre Landsfrau Sara Sigmundsdottir (30) war bereits fitteste Frau des Planeten, auch in ihr scheint noch das Wikinger-Blut zu pulsieren, wenn man ihren entschlossenen Blick im Wettkampf sieht.

Doch für die Werbekampagne ihrer selbst designten Fitness-Linie „WIT“ setzt Sigmundsdottir gerne ihr zauberhaftes Lächeln auf, mit dem sie die Herzen ihrer Fans zum Schmelzen bringt. Sie zeigte sich in einem gelben Outfit und schrieb dazu: „Wenn die Honigbiene ein Mensch wäre…“

Aber auch Sigmundsdottir zweifelte in ihrer Jugend, „ob Muskeln schön sind. Aber ich habe gelernt, dazu zu stehen.“ Und ihre Fans vergöttern sie dafür. „Eine wunderschöne Kriegerin“, kommentiert einer die Iphone-Shots vom Werbe-Dreh.

Models mit Muskeln auch in England

Aber nicht nur in Island zeigen sich die schönen Königinnen der Fitnessstudios. So zeigt die Britin Lauren Stallwood (27) gerne auf Instagram, wie attraktiv eine Crossfit-Athletin und YouTube-Fitness-Trainerin im Bikini sein kann.

„Ich würde dich ohne zu zögern heiraten“, schreiben ihr die Fans auf Instagram. „Ein perfekter Körper. Wunderschön.“

Oder Aimee Cringle (22) von der Isle of Man, die als erster Crossfit-Star einen Gymshark-Vertrag an Land zog – und die auch jede Menge Verehrer in den sozialen Netzwerken hat.

Doch gerade für Annie Thorisdottir ist eines wichtig. „Ich bin nicht das ganze Jahr perfekt austrainiert, manchmal ist der Bauch ganz schön weich. Aber wir müssen auch viel essen, sonst könnten wir nicht soviel trainieren. Wichtig ist, dass man sich gesund ernährt und sich wohl in seiner Haut fühlt – egal, wie du aussiehst und was die anderen denken!“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.