Mega-Fight in Wembley? Jake Paul bittet UFC-Legende Conor McGregor zum Käfig-Tanz

Jake Paul nach seinem ersten Profi-Kampf in Miami.

Internet-Superstar Jake Paul feierte am 30. Januar 2020 sein Debüt als Profiboxer.

Das „Problemkind“ Jake Paul will wieder für Furore sorgen. Nun fordert der Box-Profi und YouTube-Star die UFC-Legende Conor McGregor zu einem besonderen Duell heraus.

Gerade erst machte Jake Paul (25) Schlagzeilen, weil seine Beziehung zu Instagram-Star Julia Rose (27) in die Brüche ging, jetzt aber will der YouTube-Star wieder sportlich für Schlagzeilen sorgen – mit einem absoluten Mega-Event: Er lockt mit Conor McGregor (33) den wohl populärsten MMA-Fighter, in den UFC-Käfig!

„Das wäre der größte MMA-Kampf aller Zeiten. Wenn ich auf dem höchsten Level in einen neuen Sport einsteige, würde das Interesse von Jung und Alt anziehen“, sagte Jake Paul der „Sun“. „Da würde die Welt stillstehen und zusehen.“

Jake Paul zieht für McGregor-Kampf alle Register

Um Conor McGregor von dem Kampf zu überzeugen, zieht er alle Register. Paul hat UFC-Boss Dana White (52) schon um eine Lizenz für einen Kampf angefragt und angekündigt, seine komplette Gage den Geringverdienern der Branche zu spenden. Zudem verlangt er von White, im Falle eines Sieges die Mindestbezahlung und die medizinische Versorgung der UFC-Athleten zu verbessern.

Alles zum Thema Boxen
  • Er sah Leichen im Wasser treiben Dramatische Flucht vor Taliban: Ayoub (20) startet jetzt als Boxer durch
  • „Game of Thrones“-Star fordert Box-Champ heraus Zerschellt Tyson Fury am „Berg“ Thor Björnsson?
  • 25 Jahre nach Biss-Skandal Unglaublich, womit Mike Tyson jetzt Kasse machen will
  • Schlimme Szene Boxer Simiso Buthelezi (†24) verliert Orientierung im Kampf und stirbt im Krankenhaus 
  • Box-Sensation aus Köln 109-Kilo-Youngster Nelvie Tiafack holt EM-Titel im Superschwergewicht nach Diät
  • Angebliche Schüsse Massenpanik nach Boxkampf: Menschen laufen schreiend aus Arena
  • Vom Pariser Laufsteg in den Ring Der unglaubliche Aufstieg einer Kölnerin vom Model zum Box-Champion
  • Ausraster im Ruhestand Völlig irre: Box-Weltmeister Tyson Fury geht besoffen auf Taxi los
  • Tragischer Vorfall Herzinfarkt im Ring: Boxer stirbt mit 38 – Fans behindern Rettungsteam
  • Fight-Night in Dubai Wegen Tod von Scheich Khalifa (†73): Mayweather-Kampf vorerst abgesagt
Conor McGregor feiert nach dem Sieg über Donald "Cowboy" Cerrone während eines UFC 246 Weltergewichts-Mixed Martial Arts Kampfes +++ dpa-Bildfunk +++

Nimmt UFC-Legende Conor McGregor die Herausforderung von Jake Paul an?

Den Austragungsort lässt Paul auch offen, er würde sogar im Dubliner Croke Park ein Heimspiel McGregors akzeptieren. „Ob Croke Park, Wembley oder das Cowboy-Stadium – wir würden alles voll bekommen“, glaubt Jake Paul. „Stopft McGregor Paul das Maul oder wird Jake der Welt wieder das Unmögliche beweisen und ihn in Rente schicken? Ich denke, wir könnten allein vier Millionen Pay-per-View-Tickets verkaufen.“ Bislang liegt der MMA-Rekord bei 2,4 Millionen TV-Kunden.

Jake Paul beim Boxen erfolgreich, im Käfig unerfahren

Paul, beim Boxen mit fünf Siegen in fünf Profikämpfen, wählt bewusst McGregors Sport. „Hätten wir geboxt, hätten die meisten auf mich gewettet. Im Käfig ist McGregor der Favorit. Also ist es umso süßer, ihn da zu schlagen!“

Auf Jake Paul würde eine harte Vorbereitung warten. „Natürlich weiß ich, dass es ein steiniger Weg ist. Aber ich würde fünf Monate Tag und Nacht mit den besten Coaches der Welt trainieren, um mich in eine Form zu bringen, mit der ich gewinnen kann.“

Ob McGregor die Herausforderung annimmt? Bislang hat er Jake Pauls Avancen noch nicht kommentiert – aber einer solchen Megabörse kann der Ire wohl kaum widerstehen!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.