„Manchester United ist Müll“ BBC mit peinlichem Fauxpas bei Live-Sendung: „Ich hatte nichts damit zu tun!“

Bei der 0:4-Niederlage gegen Brighton & Hove Albion ist Cristiano Ronaldo mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden.

Cristiano Ronaldo beim Spiel zwischen Manchester United gegen Brighton & Hove Albion am 7. Mai 2022.

Der britische Rundfunksender BBC hat sich im Live-Fernsehen einen ziemlich peinlichen Fauxpas geleistet. Am Mittwoch wurde ein Ticker-Text eingeblendet, der vielen Fans von Manchester United nicht gefallen dürfte.

Für Manchester United lief die Saison nicht ganz wie geplant. Mit Platz sechs wurde zwar das internationale Geschäft noch erreicht, jedoch liegen die Ansprüche eigentlich viel höher bei der Mannschaft um Superstar Cristiano Ronaldo (37).

Nicht dass die schwache Saison der „Red Devils“ schon gereicht hätte, leistete sich der britische öffentlich-rechtliche Rundfunksender BBC im Live-Fernsehen nun einen Fauxpas, der vielen United-Fans wohl nicht gefallen dürfte.

BBC-News: „Manchester United ist Müll“

Am Dienstag (24. Mai 2022) war versehentlich eine Tickereinblendung mit der Nachricht „Manchester United ist Müll“ eingeblendet worden. Der Sender entschuldigte sich daraufhin direkt bei den Fans des englischen Rekordmeisters.

Alles zum Thema Manchester United
  • Champions League Komplikationen vor dem Spiel: Manchester United änderte Reiseplan kurzfristig
  • Champions League Ronaldo-Wut gegen Lieblingsgegner: Doch Rangnick-Team jubelt trotzdem
  • „Wovon träumst du nachts?“ Im Video: United-Coach Rangnick antwortet Fan wegen Haaland-Transfer
  • Tuchel-Abgang zum Liga- Konkurrenten? Wegen Abramowitsch: FC Chelsea versinkt tief im Chaos
  • Verrät er CR7 hier sein Comeback? Ronaldo trifft NFL-Star Brady in Badelatschen auf dem Platz
  • Nach Aus in der Champions League Rangnick bei United in der Kritik: „Einen richtigen Trainer finden“
  • Irre Szene nach Rekord Tottenham-Star Harry Kane nimmt Cola volley, doch was läuft da mit Manchester United?
  • Während seine Kinder schliefen Einbruch bei Pogba: Manchester-Star setzt Kopfgeld auf Diebesbande aus
  • Depressionen wegen Mourinho? Paul Pogba spricht über psychische Probleme
  • Nächster Teil der Einbruchs-Serie? Ex-Werder-Profi brutal ausgeraubt – Messer an der Kehle

„Ich hoffe, dass sich Manchester-United-Fans daran nicht gestört haben“, sagte Moderatorin Annita Mcveigh: „Hinter den Kulissen hat jemand geübt, den Ticker zu benutzen und Texte einzufügen.“

Mcveigh erklärte weiter: „Sie haben dabei einfach irgendwelches Zeug geschrieben, das nicht ernst gemeint war.“ Das sei aber mit Sicherheit ein Fehler gewesen und habe nicht auf dem Bildschirm erscheinen sollen.

Ihr Kollege Clive Myrie, ein bekennender Fan des Lokalrivalen Manchester City, nahm es mit Humor. Zu einem Video des Fauxpas schrieb er auf Twitter: „Ich hatte nichts damit zu tun!“

In einem offiziellen BBC-Statement hieß es: „Es gab eine technische Panne während einer Übung mit unserem Test-Ticker, der sich für wenige Sekunden über das Live-Programm gelegt hat. Wir entschuldigen uns für jegliches Ärgernis, das wir auf Sendung erregt haben.“ (dpa/fr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.