„Wir verabschieden uns von der Pferderennbahn“ Kuriose Panne bei Darts-WM – Anderson & Wade weiter

Chris Dobey wirft bei der Darts-WM.

Chris Dobey (England) am 30. Dezember 2021 in Aktion bei der Darts-WM im Ally Pally.

Technische Panne bei der Darts-WM im Ally Pally. Am Donnerstag war plötzlich das TV-Signal weg.

Achtelfinal-Runde beim Darts. Sport 1 hat derzeit richtig gute Quoten, zuletzt schalteten weit über eine Million Zuschauer ein. Doch am Donnerstag (30. Dezember 2021) mussten die Fans plötzlich Galopprennen statt Darts schauen.

Was war da los? Beim Duell zwischen Chris Dobey und Luke Humphries war plötzlich das Signal weg. Statt dem spannenden Darts-Duell wurden Pferderennen gezeigt. Betroffen war neben Sport 1 auch DAZN und andere übertragende Sender.

Die Fans machten sich auf Twitter lustig, schlossen plötzlich Pferdewetten ab: „Alles auf Horst“ oder sie suchten den Schuldigen „Da hat wohl der Praktikant aufs falsche Knöpfchen gedrückt.“

Alles zum Thema Twitter
  • „Kannst du nicht Kanzlerin werden?“ Hier macht eine Ministerpräsidentin richtig Party
  • Ukraine-Krieg Medwedew warnt vor „neuem Tschernobyl“ – bedrohlicher Satz in Richtung EU
  • Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ Amira Tröger bringt Fans im kurzen Kleid um den Verstand – „atemberaubend“
  • Kultband unter Schock Musiker Darryl Hunt ist tot – Sänger Shane MacGowan meldet sich
  • Bahnverkehr in NRW Böschungsbrand sorgt für heftige Behinderungen – auch Köln betroffen
  • „Das ist eine Frechheit!“ Porsche, Trauung, Gehalt: Lindner erntet nach Aussage heftigen Shitstorm
  • Gesundheitsminister auf Twitter Karl Lauterbach wird nach Corona-Infektion angefeindet: „Hass und Niedertracht“
  • Nach Suizid von österreichischer Ärztin Im Netz tobt der Hass, Twitter-Flucht der Wissenschaftlerinnen
  • Skurrile Werbung NRW-Polizei mit peinlicher Bier-Panne – „möchten uns entschuldigen“
  • Gewalt-Eklat in Amateur-Liga Spieler schlägt Schiedsrichterin brutal von hinten nieder

Nach ein paar Minuten und einer Werbeunterbrechung war dann wieder Darts im Ally Pally zu sehen. Sport-1-Moderator Bastian Schwele entschuldigte sich bei den Zuschauern: „Wir verabschieden uns von der Pferderennbahn. Wir sind zurück. Entschuldigen Sie, aber da war das komplette Signal weg.“

Die Fans auf Twitter feierten Schwele: „Echt cool wie Basti Schwele das wegmoderiert hat. Chapeau!“

Darts-WM: TV-Panne bei spannendem Duell

Das eng umkämpfte englische Achtelfinalduell gewann dann am Ende Luke Humphries knapp mit 4:3. Es war mega spannend, einige Highlights verpassten die TV-Zuschauer. Zuvor hatte Humphries nämlich fünf Matchdarts vergeben. In der nächsten Runde trifft er auf den Sieger der Partie zwischen den beiden Ex-Weltmeistern Gary Andersson und Rob Cross.

Vor der Signal-Panne aus England hatte der Lokalmatador Callan Rydz seinen Erfolgszug fortgesetzt. Der 23-Jährige schlug Alan Soutar klar mit 4:1 und zog erstmals ins Viertelfinale ein. Dort trifft Rydz, der erstmals im Turnier einen Satz abgab, auf den schottischen Ex-Champion Peter Wright oder Geheimfavorit Ryan Searle aus England.

Routinier Mervyn King buchte nach einer Aufholjagd das Ticket für die Runde der letzten Acht. Der 55 Jahre alte Engländer kam nach einem 1:3-Rückstand noch zurück und gewann gegen Raymond Smith (Australien) mit 4:3. Am Samstag (1. Januar 2022) spielt King gegen seinen an Position vier gesetzten Landsmann James Wade oder Neuling Martijn Kleermaker aus den Niederlanden um den Halbfinaleinzug.

James Wade und Gary Anderson im Viertelfinale der Darts-WM

James Wade hat als sechster Spieler das Viertelfinale erreicht. Der Weltranglistenvierte aus England wurde gegen den Niederländer Martijn Kleermaker seiner Favoritenrolle gerecht und gewann ungefährdet 4:0.

Auch der zweimalige Weltmeister Gary Anderson (51, Schottland) erreichte das Viertelfinale. Im Duell mit Ex-Champions Rob Cross (31) aus England gewann Anderson 4:3. Anderson hatte am Ende den besseren Punkteschnitt (97,0) als Cross (93,4), er checkte auch im dritten Satz mit 170 Punkten das höchstmögliche Finish. Im Viertelfinale wartet am Neujahrstag Luke Humphries (England).

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.