Wo sind Emily, Alicia und Maya? Drei Mädchen spurlos verschwunden – alle aus NRW, alle 14 Jahre alt

Box-Sensation aus Köln 109-Kilo-Youngster Nelvie Tiafack holt EM-Titel im Superschwergewicht nach Diät

Boxer Nelvie Tiafack beim Training.

Boxer Nelvie Tiafack, hier im Mai 2021, trainiert am Olympiastützpunkt Rheinland in Köln.

Deutschland hat endlich wieder einen Weltklasse-Boxer im Schwergewicht: Nelvie Tiafack hat jetzt seinen ersten großen Titel gewonnen.

Im Jahr 2016 war er Kölns Nachwuchssportler des Jahres, wurde bei der Sportlerwahl in der Kölner Flora gefeiert. Jetzt, fünf Jahre später, hat Boxer Nelvie Tiafack seinen ersten großen Titel gewonnen.

Tiafack, die Box-Sensation aus Köln. Der Youngster ist mit nur 23 Jahren Europameister geworden. Tiafack, der in Buea (Kamerun) geboren wurde, in Bergheim wohnt und in Köln trainiert, hat am Montag (30. Mai 2022) in Jerewan/Armenien Gold bei der EM geholt. In der Klasse des Superschwergewichts (über 92 Kilogramm Kampfgewicht) besiegte Tiafack den Spanier Ayoub Ghadfa durch Abbruch wegen Überlegenheit.

Nelvie Tiafack holt EM-Gold im Superschwergewicht

Die Goldmedaille sorgt natürlich für Jubel im Lager der deutschen Boxer: Es ist der erste Titel seit fünf Jahren bei einer EM. Letzter Europameister war der Berliner Abass Baraou 2017 im Weltergewicht.

Alles zum Thema Boxen

Der 23-Jährige mit kamerunischen Wurzeln lieferte im Finalkampf eine eindrucksvolle Vorstellung. Der Schützling von Trainer Lukas Wilaschek war dem Spanier physisch überlegen. In der zweiten Runde musste Ghadfa nach harten Treffern zweimal angezählt werden. Zu Beginn der dritten Runde kam aus der spanischen Ecke das Handtuch als Zeichen der Aufgabe.

Tiafack feierte damit seinen größten internationalen Erfolg. Vor drei Jahren gewann er in Minsk schon EM-Bronze und stieß bei den Weltmeisterschaften im selben Jahr bis ins Viertelfinale vor. Die Olympischen Spiele in Tokio im vergangenen Jahr hatte der Boxer überraschend verpasst.

Boxer Tiafack: Elf Kilogramm verloren

Danach stellte der 120-Kilo-Mann seine Ernährung um und trainierte elf Kilo ab. Jetzt holte er Gold nach der Diät! Tiafack will in zwei Jahren an den Olympischen Spielen in Paris teilnehmen und danach zu den Profis wechseln.

Tiafack wurde ausgebildet beim Boxclub SC Colonia 06. 2020 wurde er Sportsoldat bei der Bundeswehr. „Normalerweise wäre es schwer, die Ausbildung und meine Boxlaufbahn zu verbinden, aber durch die Bundeswehr habe ich die Chance, Geld zu verdienen und trotzdem keine Nachteile in meinem Sport zu haben“, sagte er 2019.

Seine Karriere verlief bisher wie im Bilderbuch. 2019 schon wurde er deutscher Meister in der Eliteklasse. Schon als U18- und U19-Athlet hatte er drei nationale Meistertitel gewonnen und bei der Jugend-WM 2016 wurde er Dritter. Dabei begann er mit dem Boxsport erst im Alter von 15 Jahren.

Nach der Amateurkarriere will Tiafack auch als Profi durchstarten. Ob er dann zu einem der größten deutschen Schwergewichtler aller Zeiten wird? Man sollte ihn zumindest auf dem Zettel haben, denn schon 2019 sagte er gegenüber EXPRESS.de, dass er in als Vorbilder Schwergewichts-Ikonen wie Muhammad Ali, Mike Tyson oder Lennox Lewis hat. Er will die gleichen Erfolge einfahren wie die ehemaligen Champs: „Dafür mache ich das alles.“ (ubo/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.