Formel 1 Singapur-Krönung verpasst: Teamkollege jubelt, aber Verstappen noch nicht Weltmeister

„Sehr besorgniserregend“ Darts-Star James Wade musste in Leverkusener Klinik – so ist sein Zustand

James Wade, hier bei der Darts-WM im Januar 2022 in London, wurde in ein Leverkusener Krankenhaus gebracht.

James Wade, hier bei der Darts-WM im Januar 2022 in London, wurde in ein Leverkusener Krankenhaus gebracht.

PDC-Star James Wade musste in ein Leverkusener Krankenhaus gebracht werden, die Lage war offenbar ernst. Jetzt konnte der Engländer die Klinik wieder verlassen. In einem Statement informiert er nun über seinen aktuellen Zustand.

Nach den großen Sorgen um Darts-Star James Wade wurde der Engländer nun nach drei Tagen aus dem Krankenhaus entlassen. Bei seinem Viertelfinal-Sieg bei den European Open in Leverkusen am Sonntagabend (9. Mai 2022) klagte er plötzlich über Herzrasen, Bluthochdruck, Übelkeit und Schwindel.

Der Zustand des Darts-Profis verschlechterte sich derart, dass der 39-Jährige auf Anraten eines Sanitätsteams vor seinem Halbfinale aufgeben musste. Er wurde umgehend in eine Leverkusener Klinik gebracht, hieß es in einer Twitter-Stellungnahme am Dienstag.

Nach drei Tagen konnte er nun die Klinik verlassen. „Ich werde mir die Zeit zur vollständigen Erholung nehmen und werde erst wieder spielen, wenn die Zeit dafür reif ist“ erklärte der Engländer mit dem Spitznamen „The Machine“.

Alles zum Thema Premier League

Darts-Star James Wade in aus Leverkusener Klinik entlassen

Ehefrau Samantha, die nicht mit nach Deutschland zum Darts-Turnier reiste, nahm nun ebenfalls Stellung zum Gesundheitszustand ihres Ehemanns.

„Es war von Sonntagabend bis in den Montag hinein sehr besorgniserregend. Es ist schrecklich hier allein an James zu denken, wenn es ihm so schlecht geht.“

Samantha weiter: „Natürlich wollen wir, dass er so schnell wie möglich nach Hause kommt, aber das medizinische Personal war großartig.  James ist sehr dankbar für das Mitgefühl und die Fürsorge, die sie ihm entgegengebracht haben – wir nehmen ihren Rat an, sie sagen uns, wann James sicher in die Heimat fliegen kann.“

James Wade verzichtet auf Start in der Premier League

Wie Ehefrau Samantha ebenfalls erklärte, habe ihr Mann aktuell ein schlechtes Gewissen. Er wolle sicherstellen, niemanden im Stich gelassen zu haben.

Der 39-Jährige war am Sonntag zu seinem Halbfinale gegen Dimitri Van den Bergh (27) nicht angetreten. Der wiederum verlor im Finale gegen den Niederländer Michael van Gerwen (33) mit 5:8. Auf einen Start in der Premier League am Donnerstag in Sheffield wird Wade verzichten. Wann er zurückkehren kann, ist derzeit offen. (cw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.