„Fällt mir nicht leicht“ Das ist Baumgarts FC-Kader für Leipzig – Hübers ist zurück

Fittester Mensch der Welt Crossfit Games: Erster Deutscher sorgt für Furore

Crossfit Games in Madison (USA): Der Deutsche Moritz Fiebig legte am 3. August 2022 einen starken Start hin.

Crossfit Games in Madison (USA): Der Deutsche Moritz Fiebig legte am 3. August 2022 einen starken Start hin.

Bei den Crossfit Games in Madison (USA) wird die fitteste Athletin und der stärkste Athlet gesucht. Der Qualifitkationsprozess ist hart, erstmals ist mit Moritz Fiebig auch ein Deutscher dabei.

Wer ist der fitteste Mann auf dem Planeten? Wer stellt alle anderen Frauen in den Schatten? Und wer stellt das beste Team? Beim Finale der Crossfit Games in Madison (USA) messen sich nach langen Auswahlturnieren seit Mittwoch, 3. August 2022, die fittesten Athletinnen und Athleten und suchen ihre Champions.

Und ein Deutscher sorgt da direkt für Furore: Zum Auftakt landete Moritz Fiebig (27, Hamburg) bei seiner ersten Finalteilnahme auf einem sensationellen zehnten Platz – das war sicher mehr, als er sich vorher erhofft haben konnte.

Crossfit Games: Aufregung in der Spitzengruppe

Allerdings gab es einige Aufregung um die Spitzengruppe, dort schienen zwei Fahrer die letzte Runde beim abschließenden Radparcours ausgelassen zu haben. Die Jury brauchte eine halbe Ewigkeit, um das Endergebnis von Event 1 bekanntzugeben.

Dann machte das Wetter den Veranstaltern plötzlich einen Strich durch die Rechnung. Der zweite Lauf des Teamevents musste immer weiter nach hinten geschoben werden, sodass etwa Team Reykjavik mit der isländischen Top-Athletin Annie Thorisdottir (32), die sich 2010 und 2011 bereits als fitteste Frau feiern lassen durfte.

Haley Adams führt die Frauen-Konkurrenz an

Bei den Frauen machte das kanadische Küken Emma Lawson (17) auf sich aufmerksam, die hinter der führenden Haley Adams (21) und der seit fünf Jahren ungeschlagenen Seriensiegerin Tia-Clair Toomey (28) aus Australien als Dritte ins Ziel kam.

Dabei hatten es schon die ersten Workouts es in sich: „Mit dem Rad zur Arbeit“ hieß die erste Übung, in der Athletinnen und Athleten 75-mal mit den Zehen an die Reckstange heben mussten, dann rund 8 Kilometer mit dem Crossbike fahren, 75 Klimmzüge machen und dann noch einmal 8 Kilometer aufs Rad.

Hamburger Fiebig ist der erste Deutsche bei den Crossfit Games

Fiebig, im vergangenen Jahr Functional Fitness Weltmeister und damit zu Recht als „fittester Deutscher“ tituliert, meisterte die Aufgabe mit Bravour. Er ist der erste überhaupt, der Schwarz-Rot-Gold bei den „Games“ vertritt.

„Erst wollte ich der fitteste des Studios sein, dann von Hamburg und so weiter. Und nun bin ich hier“, sagt Fiebig. Er ist der einzige Halbprofi im Feld. „Ich habe mich zum ersten Mal qualifiziert, möchte den Wettkampf genießen. Ich versuche von den anderen Athleten zu lernen und im nächsten Jahr zu gewinnen“, sagt er dem Abendblatt.

Man darf gespannt sein, was der deutsche Modellathlet in den nächsten Tagen noch zu bieten hat. Wegen der Wetterkapriolen wurde die zweite Aufgabe auf den Donnerstag verlegt. (ach)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.