Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

„Die will ich haben!“ Pilot erobert das Herz von Britta Heidemann im Sturm

Britta Heidemann und Matthias Dolderer

Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann und ihr Partner Matthias Dolderer beim Sportpresseball in Frankfurt.

Köln – Britta Heidemann (36) im siebten Himmel! Die Olympiasiegerin von 2008 präsentiert den neuen Mann an ihrer Seite. Die Kölnerin liebt Kunstflug-Weltmeister Matthias Dolderer (49)!

Kennenlernen über den Wolken

Am Samstag fuhren die beiden gemeinsam zum Sportpresseball nach Frankfurt. In der Alten Oper hatten sie ihren ersten gemeinsamen Auftritt nach Bekanntwerden der frischen Beziehung.

Mit uns sprachen die beiden auf der Autofahrt nach Frankfurt über ihre junge Liebe.

„Wir haben uns bei einem Werbedreh für unseren gemeinsamen Partner Daimler quasi über den Wolken beim Fliegen kennengelernt. Dabei hat es gefunkt. Matthias ist ein echter Kerl, ehrgeizig, selbstbewusst und lebensfroh. Letzteres ist mir als Kölnerin natürlich besonders wichtig. Die Karnevalszeit steht ja bevor...“, so Heidemann.

Neuer Inhalt (1)

Britta Heidemann gemeinsam mit Freund Matthias Dolderer.

Am Samstagabend wurde dann auf dem Roten Teppich geknutscht. Sie im knallroten und schulterfreien Abendkleid. Er im eleganten Smoking. Das Paar war DER Hingucker in Frankfurt.

Matthias Dolderer hat Schmetterlinge im Bauch

Dolderer, einziger deutscher Weltmeister beim Red Bull Air Race, hat mächtig Schmetterlinge im Bauch, schwärmte im Gespräch mit uns: „Das war irgendwie Liebe auf den ersten Blick. Ich war direkt fasziniert von Brittas fröhlicher Art. Ich wusste sofort: Die will ich haben.“

Und seine neue Begleitung fliegt nun auch voll auf ihn ab.

Britta ist schon klange fasziniert vom Fliegen. Zuletzt berichtete sie, dass sie nun auch eine Pilotenausbildung macht. Nach fünf Stunden intensiven Trainings durfte sie eine Maschine schon über den Wolken alleine steuern.