Drei unabhängige Vermisstenfälle in NRW Wo sind Emily, Alicia und Maya? Mädchen spurlos verschwunden

Formel 1 Zu wenig Benzin nach Fahrfehler: Verstappen verpatzt Qualifying, Pole für Ferrari

Wird Max Verstappen in Singapur am Wochenende zum zweiten Mal Formel-1-Weltmeister? Die Voraussetzungen sind nicht perfekt: Der Niederländer startet nur von Platz 8.

Der Weltmeister zeigt kurz vor der Krönung Nerven. Max Verstappen (25) verpatzte das Qualifying am Samstag (1. Oktober 2022) und startet nur als Achter ins Nachtrennen in Singapur (Sonntag, 2. Oktober 2022, 14 Uhr, Sky).

Der irre Grund: wegen eines Fahrfehlers musste er eine Runde mehr fahren und hatte dann für den finalen Angriff nicht mehr genug Sprit im Tank.

Charles Leclerc in Singapur auf der Pole Position

Verstappens Singapur-Fluch geht weiter. Noch nie schaffte er es hier auf die Pole und aufs oberste Treppchen. „Das ist natürlich Mist, sowas sollte nicht passieren“, kritisierte der „fliegende Holländer“ die falsche Tankrechnung.

Alles zum Thema Max Verstappen

Zwar klaute er zuletzt in Monza auch dem Pole-Mann Leclerc den Sieg, doch daran wollte er gestern nicht denken: „Das hier ist nicht Monza, sondern wie Monaco. Hier nach vorne zu kommen, wird schwer.“ Red-Bull-Sportchef Dr. Helmut Marko (79) entschuldigte sich: „Wir haben übersehen, dass wir nur für fünf Runden getankt hatten. Statt in der ersten Reihe zu stehen, jetzt als Achter ist natürlich eine schwierige Ausgangsposition.“

Die Pole-Position sicherte sich Ferrari-Pilot Charles Leclerc (24), der mit einem Sieg Verstappens zweiten Titelgewinn (vorerst) verhindern würde. Zweiter wurde Verstappen-Edelhelfer Sergio Perez (32) vor Lewis Hamilton (37).

In der Hitze der Nacht war es wieder mal ein Reifen-Roulette. Nach den sintflutartigen Regenfällen am Nachmittag trocknete die Strecke im Qualifying immer mehr ab und in den letzten Minuten griffen alle Favoriten aus Slicks an.

Formel 1: Lewis Hamilton hofft noch auf Renn-Sieg

Dabei zeigte auch Rekordweltmeister Hamilton als Dritter, dass er den Kampf um seinen ersten Saisonsieg noch nicht aufgegeben hat. Teamkollege George Russell (24) startet dagegen nur vom elften Platz.

Einen Abend zum Vergessen erlebten auch die Deutschen. Mick Schumacher (23) konnte sich bei der Singapur-Premiere exakt 16 Jahre nach dem letzten Formel-1-Sieg seines Vaters Michael (53)  erneut nicht für einen neuen Vertrag empfehlen.

Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Der bei Haas vor dem Aus stehende Jungstar scheiterte im Gegensatz zu Teamkollege Kevin Magnussen (29, Zehnter) am Einzug ins Top-Ten-Qualifying und startet nur auf Rang 13.

Sebastian Vettel startet in Singapur von Platz 14

Sebastian Vettel (35) kam am Ort seines letzten Sieges (2019 im Ferrari) nicht über den 14. Startplatz hinaus und steht zum sechsten Mal in seiner Abschiedssaison hinter Teamkollege Lance Stroll (23).

In seiner grünen Aston-Martin-Gurke verbremste er sich im entscheidenden Versuch und rauschte in den Notausgang. „Mist, das war mein Fehler. Ich hätte es wissen müssen“, entschuldigte sich Vettel bei seinem Team.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.