Sebastian Vettel Schock nach Spanien-GP: F1-Pilot skrupellos überfallen – er ist nicht das einzige Opfer

Aston-Martin-Pilot Sebastian Vettel, hier am 20. Mai 2022 vor dem dritten, freien Training beim GP von Spanien, wurde nach dem Rennen überfallen

Aston-Martin-Pilot Sebastian Vettel, hier am 20. Mai 2022 vor dem dritten, freien Training beim GP von Spanien, wurde nach dem Rennen überfallen.

Beim Großen Preis von Spanien am Wochenende kam es zu zwei Überfällen. Auch den vierfachen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hatte es erwischt...

Ein Wochenende zum Vergessen! Aston-Martin-Pilot Sebastian Vettel (34) wird das vergangene Rennwochenende wohl schnell hinter sich lassen wollen. Der vierfache Weltmeister fuhr beim Großen Preis von Spanien am Sonntag (22. Mai 2022) lediglich auf Platz 11.

Auch nach dem Rennen lief der Aufenthalt im Süden Europas alles andere als reibungslos. Sebastian Vettel wurde überfallen...

F1: Sebastian Vettel nach GP von Spanien beklaut

Dem viermaligen Weltmeister wurde am Montag in der Innenstadt von Barcelona eine Tasche gestohlen. Wie eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur am Montag auf Anfrage erklärte, gehe es Vettel allerdings gut. Zuvor hatte „El Periódico“ in Spanien über den Fall berichtet.

Alles zum Thema Sebastian Vettel

Demnach war Sebastian Vettel vor seinem Hotel bestohlen worden, als er aus seinem Auto stieg. Der 34-Jährige habe dann versucht, den Täter oder die Täter ausfindig zu machen, indem er seine Kopfhörer, die sich in seiner geklauten Tasche befanden, über sein Mobiltelefon zu orten.

Auch DTM-Chef Gerhard Berger, hier im April 2019, wurde am vergangenen Rennwochenende in Spanien überfallen.

Auch DTM-Chef Gerhard Berger, hier im April 2019, wurde am vergangenen Rennwochenende in Spanien überfallen.

Wie die „Bild“ berichtet, war der Überfall auf Sebastian Vettel kein Einzelfall: Auch Ex-Formel-1-Fahrer und DTM-Chef Gerhard Berger soll Dieben zum Opfer gefallen sein. Der 62-Jährige befand sich am Sonntag auf dem Weg nach Barcelona, um sich das Rennen anzusehen. Dann schlugen die skrupellosen Diebe zu und entwendeten seine Koffer.

Wie genau die Diebe vorgingen, ist allerdings unklar. Berger selbst nahm den Raubzug gelassen: „Da waren bloß meine DTM-Klamotten drin. Wer auch immer die jetzt hat, macht Werbung für die DTM.“ (dpa/cw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.