„Fällt mir nicht leicht“ Das ist Baumgarts FC-Kader für Leipzig – Hübers ist zurück

Kurz nach Vettel-Rücktritt Schnelle Lösung: Aston Martin verkündet Nachfolger – es ist ein zweimaliger Weltmeister

Sebastian Vettel beim Interview mit guter Laune.

Sebastian Vettel beim Großen Preis von Ungarn am 31. Juli 2022.

Der Formel-1-Rennstall Aston Martin hat für die kommende Saison einen neuen Fahrer gefunden. Nachdem Rücktritt von Sebastian Vettel wird Fernando Alonso der neue Teamkollege von Lance Stroll werden.

Das ging schnell! Nach dem Rücktritt von Sebastian Vettel hat Aston Martin seinen neuen Fahrer für das kommende Jahr bekannt gegeben. Fernando Alonso (41) wird das Erbe des Heppenheimers beim britischen Rennstall antreten.

Aston Martin gab den Wechsel des mittlerweile 41 Jahre alten Weltmeisters von 2005 und 2006 am Montag (1. August 2022) bekannt. Alonso erhalte einen Vertrag über mehrere Jahre, hieß es.

Aston Martin: Fernando Alonso wird Nachfolger von Sebastian Vettel

Der Spanier fährt in dieser Saison noch für das französische Alpine-Team. „Ich habe noch immer den Hunger und den Ehrgeiz, an der Spitze mitzukämpfen“, betonte er.

Alles zum Thema Sebastian Vettel
  • Formel 1 Red-Bull-Chef Horner enthüllt: Hamilton wollte Teamkollege von Sebastian Vettel werden
  • Formel 1 Wie einst Papa Michael: Vettel-Rücktritt beschert Mick Schumacher eine bittere Premiere
  • Formel 1 Vettel-Enttäuschung in Ungarn – dicke Pole-Überraschung und Verstappen-Wut
  • Stühlerücken in der Formel 1 Nach Rücktritt: Vettel bringt Mick Schumacher als Nachfolger ins Spiel
  • Formel 1 Die wichtigsten Fragen zum Rücktritt: Macht’s Sebastian Vettel wie Michael Schumacher?
  • Kommentar zum Formel-1-Rücktritt Sebastian Vettel hat den Glauben an seine Siegfähigkeit verloren
  • Rücktritts-Hammer Sebastian Vettel verkündet Karriereende und teilt gegen die Formel 1 aus
  • Formel 1 live Rennen in Frankreich: Verstappen jagt Leclerc – Mick-Start von weit hinten, Vettel auf P12
  • 771 Millionen Euro Umstrittene Finanzspritze für Vettel-Stall Aston Martin aus Saudi-Arabien
  • Formel 1 in Österreich Leclerc mit Zitter-Sieg vor Verstappen – Mick holt bestes Ergebnis der Karriere

Über seinen Wechsel sagt der 41-Jährige: „Dieses Aston-Martin-Team setzt eindeutig die Energie und das Engagement ein, um zu gewinnen, und ist damit eines der aufregendsten Teams in der heutigen Formel 1.“

Aston-Martin-Teamchef Mike Krack (50): „Ich habe miterlebt, wie begeistert das Ingenieurteam und das gesamte Unternehmen von der Möglichkeit waren, mit Fernando zu arbeiten. Wir wissen, dass fast jeder von jemandem von Fernandos Kaliber und Erfahrung lernen kann.“

Damit ist auch klar, dass Mick Schumacher (23) nicht den Platz vom Vettel beim britischen Team einnehmen wird. Der 35-Jährige hatte seinen Landsmann selbst ins Spiel gebracht, da dessen Vertrag bei Haas Ende der Saison ausläuft. 

Formel 1: Oscar Piastri wird Nachfolger von Fernando Alonso

Alonso wird neben Lance Stroll (23), Sohn von Teammitbesitzer Lawrence Stroll (63), fahren. Das Cockpit wird frei, weil Vettel mit 35 Jahren nach dieser Saison seine Karriere beenden wird.

Beim Rennstall Alpine wird Ersatzfahrer Oscar Piastri (21) für das kommende Jahr einen Platz bekommen. Der 21-Jährige werde dann an der Seite des Franzosen Esteban Ocon (25) starten, teilte das Team am Dienstag (2. August) mit. 

Piastri gilt als vielversprechendes Talent. Vor zwei Jahren gewann er den Titel in der Nachwuchsklasse Formel 3, in der Vorsaison wurde er dann Formel-2-Meister. Zu Beginn dieser Saison war er als Reservefahrer von Alpine eingestellt worden. (dpa, fr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.