Rückruf! Hersteller warnt dringend vor Verzehr von Eis-Sticks

„Sprengsatz“ detonierte vor Büro seines Schwagers Riesen-Wirbel: Ex-F1-Star Jean Alesi in Gewahrsam

Jean Alesi beim Sotschi-Grand-Prix

Der ehemalige Formel-1-Pilot Jean Alesi, hier beim Sotschi-Grand-Prix am 27. September 2019, kam in Frankreich in Gewahrsam.

Riesen-Wirbel um Ex-Formel-1-Star Jean Alesi: Der Franzose sitzt in Frankreich in Gewahrsam, weil er am Büro seines Schwagers mit einem Sprengsatz einen Sachschaden verursacht haben soll.

Ex-Formel-1-Star Jean Alesi (57) sorgt aktuell in seiner französischen Heimat für Riesen-Wirbel. Der ehemalige Ferrari- und Sauber-Pilot befindet sich derzeit in polizeilichem Gewahrsam. Französischen Medienberichten zufolge wegen „Beschädigung fremden Eigentums mit einem Sprengsatz“. Bitte was?

Diese Geschichte klingt echt ziemlich verrückt: Alesi soll in der Nacht auf Sonntag (19. Dezember 2021) mit seinem Sohn und einem Freund vor einem Architekturbüro in Villeneuve-les-Avignon einen Sprengsatz detonieren haben lassen. Dabei ist laut Staatsanwaltschaft Sachschaden entstanden.

Hintergrund soll ein Familien-Zoff sein. So soll das Büro Alesis Schwager gehören. Der wiederum habe sich kurz zuvor von der Schwester der Motorsport-Legende getrennt.

Jean Alesi nach „Feuerwerk“ in Gewahrsam

Wie unter anderem „L'Equipe“ berichtet, habe Alesi die Aktion zugegeben, beteuere allerdings, es sei doch nur ein kleines „Feuerwerk“ gewesen. Der Franzose habe sich lediglich einen „schlechten Scherz“ erlauben wollen. Dumm nur: Die Staatsanwaltschaft sieht das etwas anders, spricht weiter von einem „Sprengsatz“. Da der Sprengsatz gegen 22 Uhr detoniert sei, werde nun geprüft, ob es nicht doch ein anderes Motiv gebe.

Besorgte Nachbarn hatten nach dem Vorfall die Polizei alarmiert. Anschließend hätten die Beamten ein Fahrzeug mit ausgeschalteten Lichtern gestoppt. Darin: Alesi, sein Sohn und ein Bekannter.

Alesi startete seine Formel-1-Karriere im Jahr 1989 bei Tyrrell, fuhr dann von 1991 bis 1995 für Ferrari. Es folgten Engagements bei Benetton, Sauber und Prost, bevor Alesi 2001 bei Fordan seine F1-Laufbahn beendete. Er startete bei 201 Rennen. (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.