„Historisch und herausragend!“Galopp und EM in Weidenpesch – Panne beim Public Viewing

Sammarco (Zweiter von rechts mit Bauyrzhan Murzabayev) gewinnt das Union-Rennen auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch 2022.

Union-Rennen in Köln, hier im Juni 2022: Sammarco (Zweiter von rechts) mit Jockey Bauyrzhan Murzabayev gewann

Jetzt geht die Party richtig los! EM-Auftakt in Köln: Am Sonntag können Sport-Fans gleich mehrere Top-Events genießen.

von Uwe Bödeker (ubo)

Die Stimmung in der Stadt ist ausgelassen, am Freitagabend (14. Juni 2024) wurde in Köln an zahlreichen Public-Viewing-Plätzen gemeinsam der Deutschland-Sieg gefeiert – wenn das Herz nicht gerade für die Schotten schlug.

Am Samstag schwappte die EM-Stimmung dann auch ins Rhein-Energie-Stadion: Ungarn spielte gegen die Schweiz. Sportfans kommen am Sonntag auf der Galopprennen im Weidenpescher Park besonders auf ihrer Kosten. Pferdesport und Fußball sind angesagt!

Köln-Weidenpesch: Union-Rennen, dann Fußball-EM

Das Union-Rennen (Gruppe 2, 72.000 Euro Preisgeld, 2200 Meter) ist die wichtigste Prüfung vor dem Derby im Juli in Hamburg. Zudem steht mit dem „Großen Preis von Wettstar.de“ ein weiteres Gruppe-2-Rennen auf dem Programm, der Grand Prix konnte in der letzten Woche in Iffezheim aufgrund der Regenfälle nicht stattfinden.

Alles zum Thema EM 2024

Rennverein-Präsident Eckhard Sauren (52) sagt gegenüber EXPRESS.de: „Dass wir in Köln zwei Gruppe-2-Rennen an einem Tag haben, ist historisch und herausragend! Hinzu kommt, dass die Veranstaltung mit der Siegerehrung um 17.45 Uhr endet und im Anschluss gleich die EM-Partie zwischen Slowenien und Dänemark bei unserem Public Viewing verfolgt werden kann.“ Im Vorverkauf wurden schon Tausende Tickets abgesetzt.

Bleibt zu hoffen, dass diesem auch die Technik mitspielt: Beim Deutschland-Sieg am Freitag (14. Juni) über Schottland (5:1) gab es viele lange Gesichter, denn die 40 Quadratmeter große LED-Wand musste nach einem Defekt ausgetauscht werden, wie der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet.

Die neue Leinwand war dann viel zu klein, wobei sich einige Gäste schon über die Größe der ursprünglichen Leinwand beschwerten. Gut sehen konnte man nicht von überall aus.

Schon um 15 Uhr kann am Sonntag in Weidenpesch das Spiel zwischen Polen und den Niederlanden geschaut werden (Tribüne 2), ab 18 Uhr geht es dann auf der großen LED-Leinwand am Biergarten weiter mit Slowenien gegen Dänemark und Serbien gegen England (21 Uhr).

EM-Auftakt auch in Köln

Public Viewing in Köln: Die besten Bilder

1/17

Zuvor ist Pferd Any Moon vom Gestüt Schlenderhan mit Jockey Andrasch Starke (50) Favorit im Union-Rennen. Das Hauptrennen startet gegen 16.05 Uhr. Im zweiten Grand Prix darf sich das Kölner Publikum auf den siebenmaligen Sieger Lordano mit Jockey Adrie de Vries (54) freuen. „Wir nehmen Kurs auf Köln“, sagte Trainer Marcel Weiss (47). Aus Köln gibt es Konkurrenz mit Assistent, trainiert von Henk Grewe (41).

Rund um den Sport ist natürlich wieder ein Programm für die ganze Familie vorbereitet worden: Ponyreiten von 14 bis 17 Uhr, Hüpfburg, Kinderschminken, EM-Fanschmuck basteln und Kappen und T-Shirts bemalen.