WM-Qualifikation Ronaldo rettet Portugal mit Weltrekordtor, Drohne verzögert Österreich-Anpfiff

Cristiano Ronaldo feiert oberkörperfrei mit Joao Moutinho

Cristiano Ronaldo (2. v. r.) schoss Portugal am 1. September 2021 mit einem Doppelpack in der WM-Qualifikation gegen Irland zum Sieg.

Die erste Länderspielpause der Saison steht an, am Mittwoch fanden die nächsten Spiele der WM-Qualifikation an. Cristiano Ronaldo rettet Portugal mit einem Weltrekordtor.

Faro/Chisinau. Gerade erst hatte Cristiano Ronaldo mit seinem Wechsel von Juventus Turin zu Manchester United für mächtig Aufruhr gesorgt. Am Mittwoch (1. September 2021) rettet er die Portugiesen unter anderem mit einem Weltrekordtor.

Portugal gewinnt dank Cristiano Ronaldos Doppelpack

Portugal stand gegen Irland lange einer Niederlage entgegen, John Egan brachte die Gäste noch vor der Pause in Führung (45.). Es dauerte bis kurz vor Schluss, bis Portugal doch noch erfolgreich wurde.

Alles zum Thema Cristiano Ronaldo

In der 89. Minute schoss Cristiano Ronaldo den Ausgleich – und dieses Tor schrieb Geschichte. Denn damit hat er den neuen Rekord für die meisten Länderspieltore aufgestellt. 110 Treffer hatte CR7 nun für sein Heimatland erzielt, der Rekord des Iraners Ali Daei (109 Tore), ist damit gebrochen. In der 96. Minute legte Ronaldo dann noch sein 111. Tor nach und schoss Portugal somit noch ganz spät zum Sieg.

Partie Moldawien gegen Österreich wegen Drohne verspätet gestartet

Kurios begann die Partie der Österreicher bei der Republik Moldau. Noch während die Nationalhymne der Teams liefen, schauten die Spieler immer wieder nach oben. Über dem Stadion flog eine Drohne und verschwand auch erst einmal nicht, es war nicht klar wer das Gerät steuerte. Schiedsrichter Paul Tierney (England), schickte beide Teams in Chisinau um 21 Uhr wieder in die Kabine.

Erst um 21.15 Uhr, also eine halbe Stunde nach dem geplanten Anpfiff, pfiff Tierney die Partie an. Christoph Baumgartner von der TSG Hoffenheim brachte die Gäste in der Nachspielzeit von Halbzeit eins in Führung (45.+1), Marko Arnautovic stellte kurz vor Ende der Partie auf 2:0 für Österreich (90.+4).

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.