Jetzt abstimmen! Nach Pleite gegen Japan: Wie weit kommt Deutschland bei der WM in Katar?

Deutschlands Nico Schlotterbeck (l.), Torwart Manuel Neuer und Niklas Süle nach dem 1:2 gegen Japan.

Deutschlands Nico Schlotterbeck (l.), Torwart Manuel Neuer und Niklas Süle am Mittwoch (23. November 2022) nach dem 1:2 gegen Japan.

Der Auftakt in die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar hätte für das deutsche Team nicht schlechter laufen können. Was geht jetzt noch, nach der Niederlage gegen Japan? Stimmen Sie hier ab!

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat seit jeher den Ruf, eine Turniermannschaft zu sein. Sich also im Laufe von Europa- und Weltmeisterschaften immer weiter zu steigern – bis am Ende gar der Titel möglich ist.

Zuletzt blieb das deutsche Team den Nachweis dafür schuldig. Bei der EM 2021 war nach durchwachsener Vorrunde im Achtelfinale Schluss, bei der Mission WM-Titelverteidigung 2018 scheiterte die DFB-Auswahl sogar in der Gruppenphase.

Nach der Auftaktniederlage gegen Japan (1:2) am Mittwoch (23. November 2022), könnte bei der Weltmeisterschaft in Katar nun das gleiche Schicksal drohen. Oder bekommt die Nationalelf doch noch die Kurve? Stimmen Sie in unserer Umfrage ab:

Alles zum Thema DFB

Am Sonntag (27. November, 20 Uhr) geht es für Deutschland bei der WM gegen Spanien weiter, zum Abschluss der Gruppe E wartet am Donnerstag (1. Dezember, 20 Uhr) das Duell mit Costa Rica. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.