Verrückte Szenen nach TitelgewinnArgentinien-Fans feiern WM-Party im Pool von Diego Maradona (†60)

Argentinische Fans feiern den WM-Triumph in der ehemaligen Villa von Diego Maradona und springen in den Pool.

In der ehemaligen Villa von Diego Maradona feierten argentinische Fans am Sonntag (18. Dezember 2022) den WM-Triumph.

Lionel Messi hat Argentinien zum lang ersehnten WM-Titel geführt. Den Triumph im Finale gegen Frankreich feierten argentinische Fans unter anderem in der ehemaligen Villa vom verstorbenen Diego Maradona.

Darauf hat er so lange gewartet: Lionel Messi (35) ist mit Argentinien endlich Weltmeister geworden. Nach dem Sieg gegen Frankreich im WM-Finale (4:2 i.E.) am Sonntag (18. Dezember 2022) in Katar gab es ein Halten mehr.

Mit dem WM-Triumph ist Messi auch mit der argentinischen Legende Diego Maradona (†60) gleichgezogen, der den Pokal 1986 für die Südamerikaner geholt hatte.

Ex-Villa von Diego Maradona für Public-Viewing-Party genutzt

Nach seinem Tod am 25. November 2020 sollte sein Haus in Villa Devoto, einem Stadtteil von Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires, 2021 versteigert werden. Dies erwies sich aber als Flop, da sich kein Käufer fand.

Alles zum Thema Lionel Messi

1
/
4

Während der WM 2022 wurde die Villa dann aber für Public-Viewing-Partys genutzt. Laut der englischen „Sun“ haben die neuen Besitzer das Anwesen erst kurz nach WM-Start erworben.

Zum Endspiel am Sonntag öffneten die neuen Besitzer die Tore der Villa – und die Fans feierten anschließend den Triumph in Maradonas Pool! Pavillions und eine Leinwand waren aufgebaut, Snacks und erfrischende Kaltgetränke wird es wohl auch gegeben haben.

In Ex-Villa von Diego Maradona: „Es ist eine große Party“

Bereits beim Viertelfinal-Sieg gegen Polen gab es in der Maradona-Villa – die unter anderem sechs Schlafzimmer und vier Badezimmer hat – eine Public-Viewing-Party.

„Es ist eine große Party. Die neuen Besitzer, die das Stadion erst vor sechs Tagen gekauft haben, haben beschlossen, es für jeden zu öffnen, der kommen kann, um das Spiel zu sehen und zu genießen“, sagten Reporter des argentinischen Lokalsenders A24 über die Party. Nehmen Sie hier an der EXPPRESS.de-Umfrage teil:

Und weiter: „Sie haben mindestens 80 Kilo Grillfleisch gekauft. Ich übertreibe nicht, es gibt bis zehn Uhr abends Fleisch zu essen, sie haben Getränke für alle gekauft.“

Maradona, der während seiner Lebzeiten ohnehin als Party-Biest galt, hätte die Idee der neuen Besitzer also bestimmt gefallen. Noch besser hätte er wohl nur das Bild gefunden, auf dem Lionel Messi den WM-Pokal in die Höhe streckt. (tsc)