Wo hat er die her? Höger-Kollege packt in Mannheim Batman-Maske aus, Trainer reagiert genial

3:0 für Wladhof Mannheim: Adrien Lebeau jubelt mit Maske.

Jubel über das 3:0 für Waldhof Mannheim durch Adrien Lebeau. Der feierte den Treffer mit Batman-Maske am 4. September 2021.

Spektakulärer Spieltag in der 3. Liga. Am Freitagabend gab es ein Sieben-Tore-Spektakel und am Samstag ging es munter weiter. Und es wurde beim Jubel auch eine Batman-Maske ausgepackt.

Lotte. Dank eines späten Treffers hatte der FC Viktoria Berlin am Samstag (4. September 2021) zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga wieder übernommen. Der Aufsteiger trennte sich in einem turbulenten Auswärtsspiel vom SC Verl 3:3 (1:0). Mit 14 Zählern lag Berlin vor dem punktgleichen SV Wehen Wiesbaden, der bereits tags zuvor mit 4:3 beim 1. FC Saarbrücken gewonnen hatte. Im Abendspiel überholte dann der 1. FC Magdeburg mit einem 1:0-Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern die Berliner wieder. Lautern hat damit auch sein viertes Auswärtsspiel dieser Saison verloren und bleibt in der Fremde weiter punkt- und torlos.

Zuvor war es torreicher: Nach der Verler Führung durch Leandro Putaro (34.) drehten Björn Jopek und Tolcay Cigerci die Partie zwischen der 47. und 52. Minute. Allerdings unterlief Patrick Kapp ein Eigentor zum zwischenzeitlichen 2:2 und Pascal Steinwender (75.) brachte den SCV, bei dem Trainer Guerino Capretti aus privaten Gründen fehlte, wieder in Führung. Den Schlusspunkt setzte Cigerci mit seinem zweiten Tor (90.+5).

Waldhof Mannheim stimmt sich auf Derby in Kaiserslautern ein

Für die Berliner, die bis zum Anpfiff die beste Defensive der Liga gestellt hatten, war mehr drin. Schon nach fünf Minuten setzte Enes Koc einen Strafstoß an den Pfosten. Vor dem umjubelten 3:3 hatte Viktorias Yannis Becker noch die Rote Karte gesehen.

Alles zum Thema 3. Liga
  • Packung beim Schlusslicht Fortuna Köln baut Horror-Start aus – Viktoria landet Heim-Coup
  • TOTO 13er Ergebniswette Rund 400.000 Euro im Jackpot
  • Torwart-Tausch und Debüt-Tor Effektive Viktoria mit zweitem Saisonsieg bei Aufsteiger Essen
  • 3. Liga FC-Trainer Baumgart sah zu: Viktoria Köln gewinnt Heimspiel-Auftakt trotz langer Unterzahl
  • „Kader fängt das auf“ Marcel Risse über Viktoria, das Karriereende und den FC ohne Modeste
  • Er spielte nur 33 Sekunden Rekord-Rot in 3. Liga: Freiburg-Youngster legt Blitz-Abgang hin
  • Start in 3. Liga Ohne Kapitän Risse: Viktoria Köln verliert Auftakt in Mannheim – K.o. kurz vor Schluss
  • „Ziele deutlich formuliert“ Ex-Köln-Profi Höger über Waldhof, Hochzeit, Schalke und den FC
  • Nach Skandal-Aus Markus Anfang startet Aufstiegs-Mission – Ex-FC-Verteidiger drückt die Daumen
  • Kampf gegen Rassismus Viktoria Köln bei DFB-Projekt Pilotstandort: „Macht uns sehr glücklich“

Ebenfalls eine Punkteteilung gab es zwischen dem TSV 1860 München und dem SV Meppen. René Guder brachte die Gäste in Führung (18.), ehe Marcel Bär den Löwen, die ihren Erwartungen hinterherhinken, immerhin ein Remis rettete (40.). Ein Befreiungsschlag gelang indes dem MSV Duisburg. Nach einem durchwachsenen Ligastart setzten sich die Zebras mit 2:0 (2:0) gegen die weiter sieglosen Würzburger Kickers durch.

Waldhof Mannheim: Adrien Lebeau jubelt mit Batman-Maske

Außerdem gewann der SV Waldhof Mannheim gegen Türkgücü München dank einer Leistungssteigerung mit 3:0 (0:0). Waldhof hat sich damit erfolgreich auf das Derby beim 1. FC Kaiserslautern (Samstag, 11. September, 14 Uhr) eingestimmt. Eine Woche vor dem Prestigeduell gab es sogar einen besonderen Jubel. Nach einer torlosen ersten Halbzeit sorgte Dominik Martinovic (68. Minute) für die Führung. Joseph Boyamba (74.) und Adrien Lebeau (90.+2) erzielten die weiteren Tore. Letzterer feierte sein erstes Tor mit der Batman-Maske im Gesicht.

Mannheims Trainer Patrick Glöckner (44) sagte bei MagentaSport: „Ich bin sehr zufrieden, dass war ein hochverdienter Sieg. Wir haben mit der null hinten bestätigt, dass wir hinten viel solider geworden sind. Vorne unsere Wucht ist sowieso da. Das macht Spaß.“ Dass Lebeau (22) mit Batman-Maske wie einst beim BVB Pierre-Emerick Aubameyang (32) jubelte, machte ihn stolz: „Ja, das war außergewöhnlich. Ich weiß auch nicht, wo er das Ding her hatte. Aber das ist das Geile am Fußball, das begeistert die Zuschauer. Da siehst du einfach, dass die Jungs vom Kopf her Bock haben. Sieht nach Batman aus, sieht geil aus.“ Der Ex-Kölner Marco Höger (31) spielte bis zur 83. Minute, wurde dann ausgewechselt bei den Mannheimern. (sid/ubo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.