„Unfassbar peinlich“ Furiose Frankfurt-Feier – aber einer blamiert sich so richtig

Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD), Frankfurts Sebastian Rode und Cheftrainer Oliver Glasner (r-l) laufen im Rathaus zusammen.

Der Moment am 19. Mai 2022, in dem Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (r.) Eintracht-Coach Oliver Glasner (l.) und Kapitän Sebastian Rode den Pokal der Europa League abnimmt.

Die Stadt Frankfurt glich am Donnerstag einer riesigen Party-Zone. Alle feierten die Euro-Helden, doch Oberbürgermeister Peter Feldmann sorgte mit einer Aktion für Kopfschütteln.

Freudentaumel nach dem Euro-Coup in ganz Frankfurt! Die Feierlichkeiten nach dem Gewinn der Europa League legten die Main-Metropole am Donnerstag (19. Mai 2022) lahm, geschätzte 200.000 Menschen empfingen ihre Helden beim Autokorse und dem Rathaus-Empfang am Römerberg.

Dass dort aber plötzlich laute Pfiffe und Buh-Rufe über den Rathausplatz schallten, hatte ein Mann zu verantworten, der mit dem SGE-Triumph gar nichts zu tun hatte – und doch mittendrin sein wollte.

Frankfurts Oberbürgermeister nimmt Rode und Glasner den Pokal weg

Die mannschaftliche Geschlossenheit und heldenhafte Leistung von Eintracht Frankfurt fast schon missachtend griff sich Bürgermeister Peter Feldmann (63/SPD) den Pokal der Europa League, gleich als Trainer Oliver Glasner (47) und Kapitän Sebastian Rode (31) am Römer ankamen.

Hier sehen Sie, wie OB Feldmann Trainer Glasner und Rode den Pokal abnimmt:

Alles zum Thema Eintracht Frankfurt
  • „Fack ju Göhte“ Schauspielerin liebt Eintracht-Frankfurt-Star
  • Eintracht Frankfurt Fan-Wut kurz vor Europa-League-Finale: Polizei klaut Choreo der SGE
  • Eintracht Frankfurt Skandal vor Titel-Triumph: 30 Grad, keine Getränke – Polizei dreht Fans Wasser ab
  • Titel-Traum perfekt Elfmeter-Krimi: Eintracht Frankfurt holt nach Blut-Schock die Europa League
  • „Werde aus diesem Pott saufen“ Die Stimmen zum Europa-Coup von Eintracht Frankfurt
  • „K.o. im Wohnzimmer des Königs“ Pressestimmen zum Frankfurt-Triumph in der Europa League
  • „Habt euch unsterblich gemacht“ Netz feiert Frankfurt-Helden – Eintracht-Star zeigt blutige Monster-Narbe
  • Kommentar zum Finale Komplett-Versagen der UEFA: Frankfurt zeigt, wie Fußball wirklich geht
  • Schwimmen im Brunnen, wackelnder Linienbus So verrückt feierte Eintracht Frankfurt den Europa-League-Sieg
  • Dank Frankfurts Europa-Coup Deutsche Champions-League-Premiere in der kommenden Saison

Der Erfolgscoach und sein Spielführer schauten sich verdutzt an, ließen Feldmann jedoch den Vortritt mit der hart erkämpften Trophäe der Europa League. Auch hr-Kommentator Florian Naß (54) reagierte verdutzt: „Der Anteil des Oberbürgermeisters Peter Feldmann war jetzt nicht ganz so groß, dass er den Pokal gleich übernehmen müsste... Sebastian Rode wundert sich.“

Doch damit nicht genug! Auf dem Römerbalkon angekommen, wollte Feldmann dann allen am Erfolg Beteiligten die Ehre zuteil kommen lassen und die Namen vorlesen. Klingt gut, wurde aber ganz schön peinlich!

OB Feldmann mit Entschuldigung nach peinlichem Auftritt

Denn der Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt tat sich mit dem Vorlesen der Spielernamen keinen Gefallen. Immer wieder sprach er die Namen der Euro-Helden falsch aus. Makoto Hasebe nannte Feldmann beispielsweise „Makoto Hasabi“.

Während sich die Spieler über die Versprecher amüsierten, fanden die Fans der SGE den Auftritt ihres OB gar nicht lustig. Teilweise wurde die Darbietung Feldmanns mit Pfiffen von den Eintracht-Anhängern quittiert. In den Kommentaren bei Twitter war ebenfalls viel Häme zu lesen. „Unfassbar peinlich“, schrieb ein Nutzer und erntete viel Zustimmung.

Tags darauf, am Freitag (20. Mai), äußerte sich der Politiker zu seinem offensichtlich misslungenen Auftritt bei der Euro-Party. Im Gespräch mit der „Bild“ sagte er: „Erst einmal ein dickes Sorry! Gestern war ich für einen Moment mehr Eintracht-Fan als Oberbürgermeister.“ (bc/fs)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.