Ist sie in Köln? Mädchen vermisst: Polizei sucht nach zwölfjähriger Laila

Bayern-Star macht WM-Ansage Müller spricht über Kimmich-Comeback, Mané & DFB-Zukunft

Mit 112 absolvierten Länderspielen zählt Thomas Müller zu den Routiniers und festen Größen der Nationalmannschaft. Vor den Spielen in der Nations League äußerte sich der Bayern-Profi ausführlich.

Thomas Müller (32) beendete die Trainingseinheit am Donnerstag (26. Mai 2022) vorzeitig. Mit einem dicken Verband an der linken Wade ging er in die Kabine. „Keine Sorge, wir haben keine neue Wade der Nation. Freitag geht’s wieder auf den Platz, dann ist die Bandage wieder weg“, sagte der Bayern-Profi kurze Zeit später schon wieder gut gelaunt.

Es war nicht das einzige Thema, zu dem sich Müller unter der spanischen Sonne äußerte. EXPRESS.de war dabei und sprach mit Müller über…

…das Marbella-Camp: „Die Bedingungen sind schon super. Man versteht, wieso das ein beliebtes Trainingslager-Ziel ist. Hier ist alles, was man braucht. Hotel, Wetter – alles passt. Am Wichtigsten sind natürlich die Einheiten auf dem Platz und die Sitzungen. Wir wollen die Nations League nicht nur einfach spielen, damit das abgehakt ist. Wir wollen gewinnen und in den Prestige-Duellen erfolgreich sein. Bis zur WM ist es nicht mehr lang. Vorher wollen wir ein Sieger-Selbstvertrauen aufbauen.“

…die Bedeutung der Nations-League-Spiele: „Die nächsten vier Spiele werden schon ein Gradmesser. Natürlich hat ein Spiel im Juni nichts damit zu tun, was im November passiert. Aber mit diesem Gefühl gehst du in die nächsten zwei Monate. Wenn wir da gewinnen sollten, super überzeugend spielen sollten, dann haben wir im November auch noch das Gefühl, dass wir was reißen können. Wenn es nicht so gut laufen sollte in den nächsten vier Spielen, dann gehen wir mit dem Gefühl ins Treffen im September, dass wir noch einiges aufzuarbeiten haben. Deshalb werden die vier Spiele der Gradmesser, wie sich Fußball-Deutschland, wir Spieler und der ganze DFB fühlen wird.“

Alles zum Thema Joshua Kimmich
  • Vollgas fürs „große Lebensziel“ Nach 0:4 gegen Bayern: Darum bleibt der FC auf Kurs
  • Heiße Gerüchte um FC-Torjäger Saudi-Klub scharf auf Köln-Star Anthony Modeste
  • Hertha völlig überfordert FC Bayern sorgt für neuen Bundesliga-Rekord – nur Lewandowski war sauer
  • Wen er schon alles geimpft hat Karl Lauterbach will Bayern-Profi höchstpersönlich spritzen
  • Bayern-Blamage in Bochum Nagelsmanns Stars fliegen nach Stromausfall alle Sicherungen raus
  • Bayern-Alarm nach Bochum-Blamage Kimmich geht Kollegen an, Hamann hinterfragt Defensiv-Star
  • Last-Minute-Treffer in Salzburg Irrer Schlusspunkt: Coman verhindert nächste Bayern-Blamage
  • Lothar Matthäus Er fährt nächste Attacke gegen Bayern-Sportchef: Salihamidzic unter Feuer
  • Drei Ausfälle für Flick Kimmich reist nicht zum DFB-Treffpunkt – auch Corona-Fall bereitet Sorgen
  • Beim Mannschaftsabend kam's raus Joshua Kimmich hat sich impfen lassen – Bierhoff trotzdem in Sorge
Bundestrainer Hansi Flick (l) spricht beim Training mit Thomas Müller (M).

Für Hansi Flick ist Thomas Müller ein wichtiger Ansprechpartner bei der Nationalmannschaft. Hier unterhalten sich beide im Trainingslager am 26. Mai 2022.

…das Champions-League-Finale: „Ich hatte genug Zeit, um das zu verarbeiten. Wir sind selber schuld, dass wir uns die Chance genommen haben, da mitzuspielen. Ich habe den Eindruck, dass Liverpool besser ist. Allerdings: Angesichts dessen, was Real Madrid sowohl in der Liga als auch in der Champions League gemacht hat, würde ich sie nicht abschreiben. Deswegen tippe ich auf 2:2 und Sieg im Elferschießen für Liverpool.“

Thomas Müller spricht über Gerüchte um Liverpools Sadio Mané

…die Spekulationen über Sadio Mané als Bayern-Neuzugang: „Ich weiß da nichts drüber. Wenn jedes Transfergerücht, das es gibt, am Ende bei uns landen würde, hätten wir beim FC Bayern jedes Jahr einen 45-Mann-Kader. Ich werde Anfang Juli wieder an der Säbener Straße auftauchen und dann schauen, wer noch alles mit dabei ist.“

...die Rückkehr von Joshua Kimmich ins Nationalteam nach dessen Impf-Debatte: „Das Vertrauensverhältnis zwischen Joshua und Hansi Flick ist so groß. Da glaube ich nicht, dass da irgendwelche Veränderungen spürbar sind. Die Themen Corona und Impfungen sind ja aktuell auch nicht wirklich präsent.“

Thomas Müller zu İlkay Gündoğan: „Wird er nie vergessen“

…İlkay Gündogans Erfolg mit Manchester: „Ich freue mich für ihn, dass er diesen Moment erleben durfte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es viel emotionalere Momente für ihn bisher gegeben hat, als wenn du das ganze Stadion zum Kochen bringst. Es gibt einen Unterschied zwischen Torjubel und Torjubel. Das sieht man in den Augen. Das wird er nie vergessen und das ist einfach cool.“

…die Winter-WM: „Wir sind deshalb Profis, weil wir es gewohnt sind, gut zu adaptieren und die Dinge so anzunehmen, wie sie sind: Egal wie die Bedingungen sind, ob Anreise, Hotel, Kost oder Logis. Ob eine WM im Winter jetzt gut oder schlecht für das Niveau ist, wissen wir nicht. Wir haben die letzten beiden Turniere alles andere als geglänzt, dementsprechend ist der Hunger und die Vorfreude schon da. Wir bekommen eine Möglichkeit, uns wieder ins Rampenlicht zu spielen und für positive Fußballstimmung in Deutschland zu sorgen.“

…seine eigene Zukunft im Nationalteam: „Ich hab vor ein paar Monaten nicht einmal gewusst, dass jetzt diese Nations-League-Spiele stattfinden. Ich schaue erst mal nur bis zur WM, fokussiere mich darauf. Dann geht die Saison weiter und dann schauen wir mal.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.