Aufatmen beim FCK Götze-Bruder darf Krankenhaus nach erneuter Schädelverletzung verlassen

Felix Götze muss nach einem Zusammenprall vom Platz getragen werden.

Felix Götze musste am 25. Oktober 2021 beim Spiel in Duisburg nach einer Kopfverletzung mit der Trage vom Platz gebracht werden.

Felix Götze fiel zu Beginn der Saison bereits wegen eines Harriss' im Schädel aus, seit Ende September kann er wieder spielen. Am Montagabend hat er sich allerdings wieder schwer am Kopf verletzt.

Duisburg. Aufatmen beim 1. FC Kaiserslautern! Nachdem sich Felix Götze (23) beim Spiel in Duisburg am Montag (25. Oktober 2021) erneut am Kopf verletzt hatte und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, gab der Klub bereits am Dienstagmittag (26. Oktober 2021) Entwarnung.

„Nach einer Nacht im BG Klinikum Duisburg kann Felix Götze das Krankenhaus im Laufe des Tages wieder verlassen. Beim 23-jährigen Mittelfeldspieler der Roten Teufel wurde eine Gehirnerschütterung festgestellt“, hieß es vonseiten des Traditionsklubs.

Felix Götzes Haarriss am Schädel

Besonders wichtig für Götze: „Eine Fraktur oder eine Folgeverletzung am auskurierten Haarriss am Schädel aus der Partie bei Viktoria Berlin vor zwei Monaten konnten aber ausgeschlossen werden.“

Doch was war zuvor passiert? Bei der 0:4-Niederlage bei Viktoria Berlin am 15. August 2021 erlitt Götze nach einem Zusammenstoß mit seinem Mitspieler Marvin Senger (21) einen Haarriss im Schädel, musste sogar auf die Intensivstation und fiel für mehrere Wochen aus. Seit Ende September steht Felix Götze wieder auf dem Platz. So wie am Montagabend (25. Oktober) am 13. Spieltag beim 1:1 des 1. FC Kaiserslautern beim MSV Duisburg.

Felix Götze mit Trage und Halskrause vom Platz getragen

Diesmal prallte Götze in der 85. Minute mit Duisburgs Rolf Feltscher (31) zusammen, wieder verletzte sich Götze am Kopf. Er blieb benommen liegen, seine Mitspieler eilten sofort zu ihm, winkten panisch medizinisches Personal her und brachten Götze in die stabile Seitenlage.

Auch Leo Weinkauf (25), Duisburgs Torwart, war sofort zur Stelle, zog schnell seine Handschuhe aus, um Erste Hilfe zu leisten. Der Mittelfeldspieler wurde mit der Trage vom Platz getragen, sein Hals mit einer Krause stabilisiert.

Der Klub teilte nach der Partie mit, dass Götze in der Kabine bei Bewusstsein und ansprechbar gewesen sei. Zudem sei seine Familie, die das Spiel im Stadion verfolgte, bei ihm gewesen. Zu Untersuchungen wurde er in ein Duisburger Krankenhaus gebracht. Bei den Anhängern blieb ein mulmiges Gefühl.

FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen: „Verletzung war für alle ein Schock“

Nachdem klar wurde, dass Götze das Krankenhaus wieder verlassen darf, äußerte sich auch der erleichterte FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen: „Die Verletzung war im ersten Moment für alle ein Schock und wir sind daher sehr froh, dass es Felix bereits wieder besser geht. Wir wünschen ihm eine gute Genesung und werden ihm natürlich alle benötigte Zeit geben. An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal ausdrücklich beim Mannschaftsarzt des MSV Duisburg für die geleistete Unterstützung bedanken.“ (tsc/jm)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.