Regionalliga Instagram-Star füllt Berliner Stadion und trifft zum Sieg

Instagram-Star Nader El-Jindaoui kickt für den Berliner AK im Testspiel beim FC Hansa Rostock.

Nader El-Jindaoui in Aktion am 30. Juni 2021 beim Testspiel seines Berliner AK beim FC Hansa Rostock.

In der Regionalliga sorgte am Samstag ein Instagram-Star für Wirbel. Zahlreiche Fans kamen nur wegen Nader El-Jindaoui ins Berliner Poststadion.

Berlin. Schauplatz Regionalliga Nordost: Hier wurde ein junger Stürmer am Samstag, 24. Juli ganz besonders gefeiert. Nader El-Jindaoui (24) traf für den Berliner AK zum 1:0-Sieg gegen Carl Zeiss Jena (37. Minute). Nach dem Spiel durfte er noch eine Stunde lang Autogramme geben.

Die meisten Fans waren nämlich nur wegen ihm ins Stadion gekommen. Nader, der auch schon für Fortuna Düsseldorf (Zweite Mannschaft) kickte, ist auf Instagram ein Star. Als Influencer hat er 987.000 Follower.

Über seinen Social-Media-Kanal machte er auch Werbung bei seinen Fans für einen Besuch im Stadion. „Leider durfte ich nur 700 Karten verkaufen“, sagte der Kicker mit palästinensischen Wurzeln gegenüber Bild.

Berliner AK: Instagram-Star Nader El-Jindaoui lockt Fans ins Stadion

Seine Fans machten das Stadion so zumindest etwas voll. Sein Klub ist froh, dass er als Zugpferd für reißenden Absatz der Tickets sorgte. Insgesamt waren 2000 Zuschauer zugelassen. Weitere Aktionen mit Nader sollen folgen.

Seine Ziele sind klar: „Als Fußballer möchtest du immer ganz nach oben. Fußball ist Leidenschaft.“ Doch auch wenn es nicht zur ganz großen Profi-Karriere reichen sollte, als Influencer hat er es schon geschafft. Mit seiner Frau Louisa präsentiert er sich auf Instagram authentisch und sympathisch. Die Fans lieben ihn dafür. „Dabei sind wir vor allen Dingen eines: ehrlich!“, sagt er. (ubo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.