Anekdote aus Barcelona-Zeit PSG-Teamkollege erinnert sich an Szene mit Messi: „Er wollte mich töten“

Leandro Paredes und Lionel Messi schauen in eine Richtung.

Seit Sommer 2021 Teamkollegen bei Paris Saint-Germain: Leandro Paredes (l.) und Lionel Messi (hier am 13. März 2022).

Seit einem Jahr spielt Lionel Messi bei Paris Saint-Germain. In seiner letzten Barca-Saison schied er mit den Katalanen in der Königsklasse gegen PSG aus. Damals wollte er wohl einem heutigen Teamkollegen an die Gurgel.

Lionel Messi (34) hat sein erstes Jahr bei Paris Saint-Germain hinter sich. Elf Tore und 15 Vorlagen sammelte der Argentinier in wettbewerbsübergreifend 34 Pflichtspielen. Vor seiner PSG-Zeit spielte der siebenmalige Weltfußballer 21 Jahre beim FC Barcelona. 

In seiner letzten Barca-Saison schied er mit den Katalanen in der Champions League noch gegen Paris aus. Von dieser Partie erzählte Messi-Teamkollege Leandro Paredes (27) nun eine kuriose Anekdote.

Leandro Paredes über Lionel Messi: „Er wollte mich töten“

Es war das Achtelfinale der Champions League der Saison 2020/21, der FC Barcelona traf auf Paris Saint-Germain. Bereits nach dem Hinspiel war die Sache entschieden, Barcelona ging im Camp Nou mit 1:4 gegen die Franzosen unter.

Alles zum Thema Lionel Messi
  • Lionel Messi in der Kritik Star-Kollege nimmt Weltfußballer in Schutz: „Er wird sich nicht ändern“
  • „Nicht mit uns anlegen“ Barca-Boss Laporta watscht Bayern ab und spricht sogar über Messi-Rückkehr
  • Beliebtes Game Cover von FIFA 23 vorgestellt: EA überrascht mit absoluter Premiere
  • Messi, CR7 und Co. Fußball-Stars mit verrücktem Kult-Haarschnitt – das steckt dahinter
  • Irres Video Lionel Messis sechsjähriger Sohn zaubert mit dem Ball schon wie sein Vater
  • Anekdote aus Barcelona-Zeit PSG-Teamkollege erinnert sich an Szene mit Messi: „Er wollte mich töten“
  • Auf den Spuren von Messi und Haaland FC-Juwel unter 100 größten Talenten der Welt
  • Messi-Wahnsinn Argentinier erzielt alle Tore bei Kantersieg im Länderspiel – „wirkt besessen“ auf den WM-Titel
  • Neuer PSG-Eklat droht Verweigerte Paris-Star wegen Trikot-Botschaft seinen Einsatz?
  • WM 2022 2,5 Millionen Ticket-Anfragen: Gruppenspiel sorgt für unglaublichen Fan-Andrang

Paredes richtete nach Schlusspfiff Worte an seine PSG-Kollegen, die Lionel Messi, damals noch im Barca-Trikot, wohl überhaupt nicht gefielen.

Messi bekam in der Partie einen Tritt ab, lag am Boden. Nachdem Paredes etwas zu seinen PSG-Mitspielern gesagt hatte, tickte der 34-Jährige aus. „Er war sauer, weil ich diese Bemerkung zu meinen Mannschaftskameraden gemacht hatte. Er wurde wirklich wütend, es war schlimm. Er wollte mich umbringen, und ich wollte nach Hause gehen“, verriet Paredes im Interview mit „Caja Negra“.

Beim Wiedersehen bei der argentinischen Nationalmannschaft wenig später, habe Messi „einfach so getan, als wäre nichts gewesen“. Seit einem Jahr sind die beiden nun auch Vereinskollegen, mittlerweile kann auch Messi über die Aktion von damals lachen: „Wenn wir heute darüber sprechen, lachen wir darüber. Aber damals war er stinksauer – er wollte mich töten!“ (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.