Premiere LeagueOld Trafford steht kopf: Manchester United dreht Stadt-Derby gegen City

Während Bruno Fernandes über seinen Ausgleich jubelt, diskutieren die Spieler von City mit dem Schiedsrichter.

Manchester United drehte am Samstag (14. Januar 2022) das Premier-League-Derby gegen City im Old Trafford.

Manchester United hat das Stadt-Derby gegen den Meister Manchester City nach Rückstand gewonnen. Der zwischenzeitliche Ausgleich sorgte für große Diskussionen. 

Verrücktes Stadt-Derby in Manchester: United hat sich am Samstag (14. Januar 2023) nach langer Zeit mal wieder im Stadt-Derby gegen Manchester City durchgesetzt.

Nachdem City nach rund einer Stunde in Führung gegangen war, drehten die Red Devils noch innerhalb von fünf Minuten das Spiel. Nach dem Derby-Sieg rückt United bis auf einen Zähler an die von Pep Guardiola (51) trainierten „Skyblues“ heran. 

Premier League: Manchester United gewinnt Stadt-Derby gegen City

Damit geht die Erfolgsserie von Manchester United nach dem vorzeitigen Abschied von Superstar Cristiano Ronaldo (37) weiter. Für Diskussionen sorgte aber der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer von Bruno Fernandes (28).

Alles zum Thema Manchester United

1
/
4

Uniteds Ausgleich wurde erst nach Videobeweis gegeben. Der Portugiese verwertete einen Steilpass, der durch den im Abseits stehenden Marcus Rashford (25) abgeschirmt wurde. Der Linienrichter hatte erst auf Abseits entschieden, wurde dann aber vom VAR überstimmt.

Das Team von Trainer Erik ten Hag (52) setzte sich nach Rückstand mit 2:1 gegen den Stadtrivalen durch und rückte in der Tabelle vorerst auf den dritten Platz vor. Zuvor hatte Man United drei Liga-Derbys nacheinander gegen City verloren.

Fernandes (78. Minute) und Rashford (82.) drehten die Partie in weniger als fünf Minuten zugunsten der „Red Devils“ und sorgten damit für ein echtes Ausrufezeichen in der Premier League.

Ten Hags Team verkürzte den Rückstand auf Pep Guardiolas Starensemble auf einen Punkt. Der eingewechselte Jack Grealish (27) hatte die Gäste in der 60. Minute zunächst in Führung gebracht.

Meister City hatte im Old Trafford zwar deutlich mehr Ballbesitz, United allerdings die besseren Chancen. Die beste Gelegenheit zur Führung für den Rekordmeister vergab Rashford, als er nach einer guten halben Stunde City-Torwart Ederson (29) umkurvte, aber zu schwach abschloss.

Citys Top-Stürmer Erling Haaland (22) blieb im Derby weitestgehend unauffällig. Der frühere Wolfsburger Wout Weghorst (30), den Man United am Freitag auf Leihbasis bis zum Saisonende verpflichtet hatte, verfolgte das Spiel im Old Trafford von der Tribüne. (mn, dpa)