NRW und Köln Deutscher Wetterdienst warnt vor Schnee und Glatteis

Schiedsrichter-Eklat in Niederlanden Verband ermittelt gegen Götze-Coach

Neuer Inhalt

Gegen den ehemaligen Trainer von Bayer Leverkusen Roger Schmidt wurde vom niederländischen Verband ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Das Bild zeigt ihn beim Spitzenspiel seines PSV Eindhoven gegen Tabellenführer Ajax Amsterdam.

Rotterdam – Dem ehemaligen Trainer von Bayer Leverkusen und aktuellen Trainer von Mario Götze (28) bei PSV Eindhoven Roger Schmidt (53) droht Ärger vom niederländischen Fußball-Verband KNVB. Gegen den deutschen Coach wurde am Mittwoch (20. Januar) ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

  • Der niederländische Fußballverband KNVB ermittelt gegen Roger Schmidt
  • Der Trainer von PSV Eindhoven soll Schiedsrichter Bas Nijhuis beleidigt haben
  • Beim ehemaligen Coach von Bayer Leverkusen spielt Weltmeister Mario Götze

Am vergangenen Samstag hatte Schmidt in der ersten Halbzeit im Spiel der Ehrendivision gegen Sparta Rotterdam von Schiedsrichter Bas Nijhuis (44) eine Gelbe Karte erhalten, weil Schmidt sich beim Vierten Offiziellen ständig über Nijhuis beschwert hatte. Schmidt meinte, dass die Spieler durch das Spiel auf einem Kunstrasenplatz, der mit einer dünnen Schneedecke bedeckt war, einem größeren Verletzungsrisiko ausgesetzt seien und der Schiedsrichter dies berücksichtigen müsse.

Roger Schmidt: „Will ihn am liebsten nie mehr sehen“

Alles zum Thema PSV Eindhoven

„In den ersten 20 Minuten hat er nichts gepfiffen. Dann denken Spieler, sich alles erlauben zu können, ohne eine Gelbe Karte zu erhalten. Auch dadurch ist Gakpo verletzt worden“, sagte Schmidt. PSV-Stürmer Cody Gakpo ist verletzungsbedingt einige Wochen lang nicht einsetzbar.

Schmidt und Schiedsrichter Nijhuis hatten Ende Oktober während des Spiels Vitesse Arnheim gegen PSV Eindhoven (2:1) schon einmal einen Konflikt. Nach Meinung von Schmidt hat der Schiedsrichter darauf nun erneut reagiert. „Er sagte mir nach dem Spiel, dass er heute gegen uns gepfiffen hat, weil ich ihn während des Spieles gegen Vitesse kritisiert hatte. Das ist unprofessionell“, sagte Schmidt dem TV-Sender ESPN: „Ich finde das 100 Prozent unprofessionell. Er hat es nicht mir gegenüber gesagt, aber er hat es gesagt.“

PSV Eindhoven gewann die Partie gegen Sparte Rotterdam mit 5:3. Nach 17 Spielen liegt das Team von Mario Götze und Roger Schmidt in der Tabelle vier Punkte hinter Spitzenreiter Ajax Amsterdam auf Rang drei. (eha/sid/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.