Neuer Investoren-Ärger Newcastle United erhitzt mit neuem Saudi-Trikot die Gemüter

Mohammed Kanno im Trikot von Saudi-Arabien im Duell mit Japans Takuma Asano.

Mohammed Kanno am 1. Februar 2022 im Trikot von Saudi-Arabien im Duell mit Japans Takuma Asano. Das neue Trikot von Newcastle United erinnert nun ebenfalls an den Saudi-Dress.

Die Fans von Newcastle United sind empört über ihren eigenen Verein. In der kommenden Saison sollen sie in der Premier League in Trikots auflaufen, die denen der saudi-arabischen Nationalmannschaft ähneln.

Fußballfans von Newcastle United protestieren gegen das mutmaßlich neue Auswärtstrikot des englischen Premier-League-Klubs. Demnach ähnelt das weiß-grüne Shirt auffällig dem der Nationalmannschaft Saudi-Arabiens.

Im Internet kursieren am Freitag (13. Mai 2022) geleakte Bilder des Shirts, das die englische „Daily Mail“ Freitag auf der Basis eigener Informationen als echt bezeichnete. Das Trikot ist weiß, mit einem grün-weißen Kragen, einem grünen Streifen an den Ärmeln, und auch das Vereinslogo ist in grün-weiß gehalten.

„Abscheulich“ und „Mist“ – Fans reagieren auf neues Trikot

Die Magpies waren im vergangenen Herbst von einem Konsortium mit saudischer Beteiligung für 305 Millionen Pfund übernommen worden. Durch die Ähnlichkeit mit den Nationalfarben des Golfstaates spekulieren Newcastle und der neue Mehrheitseigner Kronprinz Mohammed bin Salman (36) wohl auf signifikante Zuwächse bei Trikotverkäufen in dem Land, dem immer wieder schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen werden.

Alles zum Thema Premier League
  • TV-Bilder beweisen City-Fans schlagen bei Platzsturm Torwart – Sky-Experte rastet aus
  • Totales Meister-Drama in England Nach 0:2-Rückstand: Gündogan-Doppelpack schießt ManCity zum Titel
  • Quadruple-Traum Liverpool: Thriller-Fernduell mit ManCity – weiterer Titel für Klopps Jungs Sonntag in Köln?
  • Ausraster bei Platzsturm Eklat um Weltmeister – Patrick Vieira tritt Everton-Fan
  • Quadruple-Traum lebt Heißer Titelkampf am letzten Spieltag: Liverpool nutzt City-Patzer und hofft
  • Ex-Bayern-Star über Stürmersuche Harry Kane als Lewandowski-Ersatz? Boateng mit überraschender Aussage
  • Kuriose Szene Newcastle-Stürmer Wilson verliert Zahn und wird prompt belohnt
  • Premier League Manchester City patzt bei West Ham – neue Liverpool-Hoffnung auf Meister-Thriller
  • FA-Cup in England Elfmeter-Drama im Finale zwischen Jürgen Klopp und Thomas Tuchel
  • Sehen Sie es auch? Toni Kroos verspottet Manchester City für kuriose Statue

Hier sehen Sie einen Twitter-Beitrag, auf dem das angebliche neue Trikot zu sehen ist:

„Sag mir, dass das nicht wahr ist. Gerade wenn wir einen Weg gefunden haben, mit der Realität zu leben, kommt so etwas, um uns daran zu erinnern. Abscheulich“, twitterte ein Fan. Ein anderer schrieb: „Tut mir leid, aber das ist Mist. Nur weil wir ihnen gehören, heißt das nicht, dass wir wie sie aussehen sollten.“ Auf der anderen Seite gab es aber auch viel Zuspruch. In den vergangenen Jahren waren die Auswärtstrikots schwarz, blau oder grau gewesen.

Umstrittene Übernahme durch Saudi-Prinz Mohammed bin Salman

Saudi-Arabiens faktischer Herrscher Mohammed bin Salman ist Vorsitzender des öffentlichen Investmentfonds (PIF), der einen Mehrheitsanteil von 80 Prozent an Newcastle hält. Er steht international wegen schwerer Menschenrechtsverletzungen in seinem Land stark in der Kritik.

Die Premier League hatte der Übernahme nach monatelangen Verhandlungen zugestimmt, da der Klub aus ihrer Sicht nicht unter der Kontrolle Saudi-Arabiens stehe – was aber faktisch nicht der Fall ist.

Der PIF ist eines der wichtigsten Mittel für Kronprinz Mohammed, seine Macht im Land und international zu festigen. Die Zusicherungen über eine angebliche Trennung vom saudischen Staat hält man auch bei Amnesty International für Makulatur.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.