Bombe in Köln 1900 Menschen müssen Häuser verlassen – KVB-Strecke betroffen

Nations League Vor Duell mit Deutschland: Englands Coach schmeißt Liverpool-Star aus Kader

Englands Nationaltrainer Gareth Southgate spricht zu seinen Spielern.

EnglandsTrainer Gareth Southgate (hier beim Training am 20. September 2022) steht nach den Misserfolgen unter Druck.

Vor dem Nations-League-Duell mit Deutschland musste Englands Nationaltrainer Gareth Southgate seinen Kader verkleinern. Es erwischte auch einen in der Kritik stehenden Star vom FC Liverpool.

Verletzungen, Corona-Infektionen und eine Gelbsperre haben das deutsche Aufgebot vor dem Länderspiel gegen England schrumpfen lassen. Hansi Flick (57) hat für das letzte Duell in der Nations League am Montag (26. September 2022, 20.45 Uhr, RTL) nur noch 18 Feldspieler zur Verfügung.

Die Gastgeber hatten hingegen einen deutlich größeren Kader für die beiden Duelle in Italien (0:1-Niederlage am Freitag) sowie im Wembley-Stadion nominiert. Da die UEFA bei der Nations League – im Gegensatz zur FIFA-WM – nur Kader mit 23 Spieler zulässt, musste Englands Trainer Gareth Southgate (52) einige Akteure streichen.

Nations League: Gareth Southgate schickte vier Spieler nach Hause

Nach der Niederlage in Mailand und dem damit verbundenen Abstieg in die B-Liga der Nations League schickte der Coach einen echten Star nach Hause: Liverpools Außenverteidiger Trent Alexander-Arnold (23) steht nicht mehr im Aufgebot für das Duell gegen Deutschland.

Auch Jarrod Bowen (25), Fikayo Tomori (24) und James Ward-Prowse (27) sind nicht mehr dabei. Jack Grealish (27) sitzt eine Gelbsperre ab. Dafür steht Ivan Toney (26) im Kader und könnte sein Debüt für die „Three Lions“ feiern.

Der ehemalige Chelsea-Verteidiger Frank Leboeuf (54) hatte zuvor harte Kritik am Defensivverhalten von Trent Alexander-Arnold geübt. Gegenüber dem „Journal du Dimanche“ attestierte er dem Engländer gar Zweitliga-Niveau: „Schaut euch Trent Alexander-Arnold an. Ich liebe den Typen, seine offensiven Qualitäten. Aber defensiv hat er Championship-Niveau. Nur in Klopps System kann er funktionieren. Sobald es mal nicht läuft, fallen seine defensiven Mängel auf.“

Der Ex-Verteidiger bot Alexander-Arnold sogar seine Hilfe an: „Ich würde gerne mal mit ihm an den Grundlagen arbeiten. Ich würde ihm sagen: ‚Dreh dich einfach mal um und schau nach hinten, das würde schon helfen.‘“

Nations League: Hansi Flick gibt Gareth Southgate Rückendeckung

Der Haussegen hängt beim Vize-Europameister nach der sieglosen Nations-League eh schief. „Kritik ist eine Lebenserfahrung, von der ich wusste, dass sie früher oder später in diesem Amt kommen würde. Ich möchte, dass die Mannschaft gewinnt, schönen Fußball spielt und die Fans glücklich sind. Ich wollte den englischen Fußball verändern“, sagte Southgate am Sonntag

Rückendeckung gab’s von Flick. England sei „fantastisch“, sagte der Bundestrainer. „Die Premier League ist die beste Liga der Welt. Der Kader ist herausragend. Gareth ist einer der erfolgreichsten Trainer in der englischen Geschichte. Er hat vieles positiv gemacht, er macht eine gute Arbeit.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.