2. Bundesliga Trainer-Rauswurf: Klub-Legende mit scharfer Kritik verabschiedet

Bei Duisburgs 3:0-Sieg in Meppen Irrer Treffer! Ex-FC-Keeper schießt Tor mit Freistoß aus der eigenen Hälfte

Vincent Müller vom MSV Duisburg bedankt sich bei den Fans.

Vincent Müller (MSV Duisburg) war der gefeierte Held beim Auswärtssieg am 21. August 2022 in Meppen.

Das Highlight des fünften Spieltags der Dritten Liga gelang dem Keeper des MSV Duisburg: Der frührer Kölner Jugendspieler Vincent Müller traf per Freistoß aus der eigenen Hälfte im Auswärtsspiel in Meppen.

Die Fans des MSV Duisburg sind ihren Zebras treu und reisen auch in der 3. Liga zahlreich mit ihrem Team mit. Im Emsland gab es diesmal nicht nur einen Auswärtssieg zu feiern, sondern auch ein Kuriosum von Torwart Vincent Müller (21).

Denn so einen Treffer wie das zweite Tor beim Auswärtssieg beim SV Meppen hat wahrscheinlich noch kein Anhänger gesehen, umso größer war der Jubel, als der Ball in den Maschen lag.

Vincent Müller trifft tief aus der eigenen Hälfte

Denn nach 65 Minuten wollte Keeper Müller tief aus der eigenen Hälfte und fast an der Außenlinie einen Freistoß nur weit nach vorne dreschen, um für Entlastung zu sorgen. Doch das Leder landete zwischen den Verteidigern, sprang hoch ab und landete hinter Jonas Kersken (21), dem Torwart der Gastgeber im Netz!

Alles zum Thema 3. Liga

Die Schadenfreude der Zebra-Anhänger kannte kaum Grenzen, hatte der Gegner aus dem Emsland schon bei der Führung tatkräftig mitgeholfen. Nach der Flanke von Ex-Bundesliga-Profi Moritz Stoppelkamp lenkte Fedl zum 0:1 ins eigene Netz. Stoppelkamp stellte nach 69 Minuten auch per Elfmeter den 3:0-Endstand her.

Es war nach dem verhaltenen Start mit einem Punkt aus zwei Spielen nun bereits der dritte Sieg in Folge für die Rheinländer, die damit als Tabellenfünfter mit zehn Punkten wieder Kontakt zu den Aufstiegsrängen haben.

Vincent Müller bei den Fans in der Gästekurve

Der umjubelte Held aber war Torwart Vincent Müller, der in der Jugend des 1. FC Köln ausgebildet wurde und über die Würzburger Kickers und die PSV Eindhoven nun beim MSV Duisburg sich im deutschen Profifußball etablieren will. 

Nach der Partie ging es auf den Zaun in der Gästekurve, einem gerührten Fan im Rollstuhl schenkte er anschließend auch noch seine Torwart-Handschuhe.

Mit seinem Tor hat er jedenfalls einen Platz in den Saisonrückblicken sicher. Und große Ziele haben die Zebras mit der Rückkehr in die 2. Bundesliga in dieser Saison ja ohnehin noch. (ach)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.