Bombenfund in Köln Entschärfung noch am Nachmittag – auch KVB betroffen

Emotionale Statements Haaland, Boateng & Co.: Fußball-Stars nehmen Abschied von Mino Raiola

Spielerberater Mino Raiola ist tot.

Die Fußballwelt trauert um den verstorbenen Star-Spielerberater Mino Raiola (hier am 2. September 2016).

Die Fußball-Welt trauert um Star-Berater Mino Raiola. Viele seiner Spieler zeigten sich in den sozialen Medien erschüttert und gaben intime Einblicke in ihre gemeinsame Zeit mit dem Italiener.

Nach den Falschmeldungen vor einigen Tagen ist es nun traurige Wahrheit: Fußball-Berater Mino Raiola (†54) ist tot. Die Familie des Italieners gab am Samstag (30. April 2022) auf Twitter bekannt, dass der berühmte Spielervertreter nach schwerer Krankheit verstorben ist.

Raiola betreute eine Reihe von Superstar wie Zlatan Ibrahimovic (40), Gianluigi Donnarumma (23), Paul Pogba (29) oder auch BVB-Torjäger Erling Haaland (21), der wie viele weitere Profis und Funktionäre in den sozialen Medien seine Trauer zum Ausdruck brachte.

Im Gedenken an verstorbenen Raiola: Fußballer posten gemeinsame Bilder

Der Dortmund-Stürmer postete ein gemeinsames Bild mit seinem verstorbenen Berater, das die beiden glücklich zeigt. Unter dem Post schrieb der Norweger „der Beste“ zusammen mit einem Herzen. Auch Haalands Vater Alfie (49) meldete sich auf Twitter bestürzt zu Wort und schrieb: „R.I.P. Der Beste.“

Alles zum Thema Social Media
  • Nach schwerer Krankheit Louisa Dellert musste ihr Leben komplett ändern
  • Netiquette von EXPRESS.de Ihre Meinung ist uns wichtig, aber es gibt auch Regeln – was wir nicht dulden
  • „Let's Dance“ Amira Pocher zeigt nach bitterem Show-Aus ihr wahres Gesicht – Massimo reagiert
  • „Wir sind verheiratet“ Heimlich, still und leise in Kopenhagen: Gündogan gibt seiner Freundin das Ja-Wort
  • Erst uriniert, dann ausgerastet Große Blutlache in Köln – Kriminalbiologe war Zeuge
  • Liebes-Aus bei Bibi und Julian Ihre Trennung lässt jetzt eine ganze Generation verzweifeln
  • Schock bei Lola Weippert RTL-Moderatorin zeigt blutverschmiertes Gesicht und äußert bösen Verdacht
  • Die süßeste Szene der Saison Mini-Fan Luis schafft es in Saisonrückblick der Bundesliga
  • Formel 1 Mit 700.000-Euro-Uhr & Lamborghini-Yacht: Hier protzt MMA-Star McGregor in Monaco
  • „Bridgerton“ Schauspielerin spricht über psychische Probleme: „Ich will überleben“

Auf Twitter bekundete außerdem auch Weltmeister Jerome Boateng (33) seine Anteilnahme. Sogar Juve-Boss Andrea Agnelli (46) meldete sich zu Wort. Der Präsident der Alten Dame schrieb: „Mach dich nicht über das Paradies lustig, sie kennen die Wahrheit. Ich hab dich lieb Mino.“

Raiola pflegte mit vielen seiner Spieler ein enges Verhältnis und betreute sie jahrelang. Kein Wunder also, dass Ex-BVB-Star Henrikh Mkhitaryan (33) in seinem Statement den Berater als besten Freund und Familie bezeichnete.

Ähnlich mitgenommen zeigte sich auch Italien-Juwel Moise Kean (22) der ein in schwarz-weiß eingefärbtes Video aus ihrer gemeinsamen Zeit postete sowie ein Foto von Raiola, auf welchem der verstorbene Italiener rotzfrech seinen Mittelfinger vor die Kameralinse hielt. Unter dem Instagram-Beitrag schrieb der Juventus-Stürmer: „Verifiziert. Ich kann es immer noch nicht glauben, du hast mich von der Straße geholt und mich dazu gebracht, so viele Prinzipien im Leben zu lernen… Um ehrlich zu sein, ist es für uns kein Abschied, wo immer du bist, du wirst immer in meinem Herzen sein. R.I.P Großer Boss.“

Ein weiteres emotionales Statement inklusive persönlichem Foto lieferte Inter-Mittelfeldspieler Denzel Dumfries (26). Auf Instagram schrieb der Niederländer: „Mino, danke für alles, ein Beispiel für viele. Deine Hingabe, Arbeitsmoral, Intelligenz und Herzlichkeit ist bewundernswert. Wie viele andere hatte auch ich die Ehre, dich zu kennen und hautnah miterleben zu dürfen, wie du mit Leidenschaft und Weitblick an die Dinge herangehst und zu 100 Prozent für deine Spieler einstehst. Danke, dass du ein Beispiel dafür gegeben hast, wie man die Spitze erreicht, indem man die Ärmel hochkrempelt und loslegt. Wir werden dich niemals vergessen! R.I.P. Einzigartig!“

Ebenso mitgenommen zeigte sich Neapel-Star Hirving Lozano (26). Der Mexikaner schrieb auf Instagram: „Ich hatte das Glück, dich kennenzulernen und von dir zu lernen. Einer meiner großen Lehrer in den Ligen des Fußballs. Heute bist du an einem besseren Ort, denn ich bin davon überzeugt, dass dein Vermächtnis ohne Zweifel über das Leben hinausgeht. Mit dir zu leben war eines der besten Dinge, die mir je passiert sind. Ich kann unsere Gespräche und all die gemeinsamen Momente nie vergessen.“

Lozano weiter: „Der Schmerz wird vorübergehen, eines Tages werde ich ihn überwinden und er wird verschwinden, dafür wird aber deine Erinnerung für immer in mir leben. Ich werde nie aufhören, dich zu vermissen. Ich danke dir für alles. Ich werde dein Andenken bei jedem Schritt ehren, den ich auf und neben dem Platz unternehme. Ruhe in Frieden Mino Raiola, schlafe und träume, während ich ankomme, wir haben noch eine Rückrunde zu spielen.“

Einige Stars meldeten sich aber auch nur kurz in ihrer Instagram-Story zu Wort. So repostete zum Beispiel Paris-Mittelfeldstratege Marco Verratti (29) die Todesmeldung sowie ein Bild Raiolas und schrieb dazu „Großer Raiola“ inklusive Herz-Emoji.

Gleiches taten auch Leverkusen-Linksverteidiger Mitchel Bakker (21) und Wolfsburg-Innenverteidiger Micky van de Ven (21). Während der Bayer-Star ein gebrochenes Herz postete, stellte der VfL-Profi ein gemeinsames Bild in seine Story und schrieb dazu: „Ruhe in Frieden Boss! Danke für alles.“ (job)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.