Aufregung bei Max Kruse Sein Lamborghini wurde geklaut – nach zwei Tagen wendet sich der Fall

Max Kruse im Trikot des VfL Wolfsburg.

Max Kruse hatte wegen seines Auto-Diebstahls Ärger. Hier sieht man den Fußballer am 3. September 2022 im Trikot des VfL Wolfsburg. 

Wirbel um Max Kruse! Sein Auto des Herstellers Lamborghini wurde geklaut. Nachdem der Fußballer den Diebstahl zuerst nicht wahrhaben wollte, gab es zwei Tage später eine überraschende Wendung in dem Fall.

Max Kruse (34) hatte mal wieder mächtig Ärger am Hals. Diesmal war der jedoch nicht von sportlicher Natur...

Als hätte Kruse mit der Suspendierung beim VfL Wolfsburg zuletzt und der anschließenden Trainingsverletzung nicht genug Ärger am Hals, kommt jetzt für den 34 Jahre alten Fußballer auch noch jede Menge privater Stress hinzu. Denn: Kruse wurde sein Auto gestohlen.

Ärger bei Max Kruse: Lamborghini Urus wurde geklaut

Bei dem geklauten Fahrzeug handelte es sich, ganz in Kruse-Manier, um nichts Bescheideneres als einen Lamborghini Urus, den er einst als Vorführwagen für rund 300.000 Euro kaufte.

Alles zum Thema VfL Wolfsburg

In einem hochgeladenen Video auf dem YouTube-Kanal „Die Kruses“, einem Format von Max und Ehefrau Dilara, ließ diese nun die Schrecksekunde Revue passieren: „Ich war erst einkaufen und dann beim Anwalt und dann war das Auto weg.“

Sie habe natürlich sofort ihren Mann angerufen, doch der hatte erstmal andere Dinge zu tun, als sich um seine aufgeregte Frau und das geklaute Auto zu kümmern. „Ich leg' mich jetzt eine Stunde schlafen“, lautete die Antwort des Fußballers.

Nach kurzer Zeit realisierte er aber doch den Ernst der Lage und fuhr mit dem Roller zu der Unglücksstelle. Dort angekommen, rief das Paar die Polizei und aus böser Vermutung wurde schließlich ärgerliche Gewissheit: Das Auto, das laut Hersteller von 0 auf 100 km/h in nur 3,6 Sekunden beschleunigt, wurde tatsächlich gestohlen.

Dilara sei darauf hin „durchgedreht“. Max hatte daraufhin aber tröstende Worte für sie parat. „Komm Schatz, ist doch nicht schlimm, passiert, ist ja versichert. Hauptsache uns geht's gut“, versuchte er, seine Liebste zu beruhigen.

Max Kruse: Wendung im Fall des gestohlenen Fahrzeugs

Nach zwei Tagen folgte dann die Überraschung: Der Lamborghini Urus tauchte nur wenige Straßen vom Ort des Diebstahls entfernt wieder auf – jedoch ziemlich zerstört.

„Die haben den Schlüssel kopiert. Dann haben die den automatischen Zugang. Die haben die Scheibe von innen zerstört. Die Sitze müssen ausgetauscht werden“, erklärten die Kruses. Es sei ein Schaden von rund 40.000 Euro an dem luxuriösen Sportwagen entstanden.

Die beiden haben jedoch Glück im Unglück. Denn: Kruse ist bekennender Auto-Fan und besitzt weitere teure Fahrzeuge. Probleme mit der Fortbewegung wird er also sicherlich nicht haben...

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.